Sonntag, März 3Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Falscheinleitung von Grund- und Drainagenwasser

In Zuge der anhaltenden Regenfälle und der folgenden hohen Grundwasserstände haben Schmutzwasserpumpwerke und Kläranlagen der Wolfsburger Entwässerungsbetriebe (WEB) ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Eine Analyse der Ursachen durch die WEB ergab, dass Falschanschlüsse von Grund-, Drainagen- und Regenwasser an den Schmutzwasserkanal auf privaten Grundstücken die Ursache für die Überlastung des Schmutzwasserssystems sind. Die WEB weist aus diesem Grund noch einmal darauf hin, dass diese Art der Wasserentsorgung die Schmutzwasserkanalisation der ganzen Stadt unnötig belastet.

„Durch ein umfassendes Monitoring können wir sehr genau nachvollziehen, an welcher Stelle wie viel Wasser eingeleitet wird“, erklärt WEB-Vorstand Dr. Gerhard Meier. „Wir bitten darum, dass sich betroffene Bürgerinnen und Bürger bei uns melden, damit wir eine gemeinsame Lösung finden können. Unser Handeln ist notwendig, weil eine geordnete Abwasserbeseitigung für alle unerlässlich ist.“

Parallel werden die Eigentümer*innen von Grundstücken – bei denen nach Auswertung von Kanalkamerauntersuchungen der Verdacht besteht, dass Falscheinleitungen vorliegen – von der WEB angeschrieben und zur Unterlassung der Falscheinleitung bzw. einem Nachweis der ordnungsgemäßen Grundstücksentwässerung aufgefordert.

Auf den betroffenen Grundstücken sind möglicherweise bauliche Veränderungen an der Grundstücksentwässerungsanlage notwendig. Hierzu bietet die WEB Beratungsgespräche an. Erreichbar ist die WEB-Grundstücksentwässerung über die Hochwasser-Hotline 05361 281250 oder per E-Mail an: grundstuecksentwaesserung@web.wolfsburg.de.

Foro: AdobeStock