Montag, April 22Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Emotionales Drama unter den Sternen

Planetarium Wolfsburg zeigt am Internationalen Frauentag PROXIMA: DIE ASTRONAUTIN

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Frauentages veranstaltet das Braunschweig International Film Festival (BIFF) gemeinsam mit dem Planetarium Wolfsburg am 8. März eine weitere galaktische Filmvorführung. Besucher:innen erwartet eine emotionale Reise durch die Welt einer starken Frau, die für ihren beruflichen Traum hart trainiert, um als erste Frau auf den Mars zu fliegen. Sie ist auf alles vorbereitet, um im All zu überleben. Fast alles denn es steht auch der Abschied von ihrer Tochter an. 

Am Freitag, den 08. März 2024, zeigen das Braunschweig International Film Festival und das Planetarium Wolfsburg das Drama PROXIMA: DIE ASTRONAUTIN von Alice Winocour. Besucher:innen können sich in der besonderen Kulisse unter den Sternen des Planetariums in den Bann der emotionalen Geschichte ziehen lassen. Die Hauptrollen spielen Eva Green, Matt Dillon und Lars Eidinger. Gäste dürfen sich derweil auch auf die schauspielerischen Leistungen der aktuell für einen Oscar nominierten Sandra Hüller freuen.

Trennung von Mutter und Tochter für den beruflichen Traum

Im Mittelpunkt des Abends steht die starke Hauptrolle Sarah, die für ihren beruflichen Wunsch, als erste Frau den Mars zu erforschen, nicht nur trainiert im All zu überleben, sondern auch als Mutter für ihre Familie da zu sein. Als die junge Astronautin für die einjährige Weltraummission Proxima ausgewählt wird, beginnt eine intensive Vorbereitung. Zusammen mit ihren Crew-Mitgliedern bereitet sie sich im ESA-Trainingsprogramm auf das Funktionieren im Kosmos vor. Alles in ihr ist auf jenen Moment hin konditioniert, in dem sie die Erde verlässt. Nur eines kann sie nicht trainieren: den Abschied von ihrer kleinen Tochter Stella. 

Mit ihrer Geschichte über eine Astronautin, die ihren beruflichen Traum nur dann erfüllen kann, wenn sie sich von ihrer Tochter trennt, gelingt Regisseurin Alice Winocour ein tief berührendes und wichtiges Drama. Passend zum Internationalen Frauentag greift der Film den Widerspruch zwischen Beruf und Familie als das auf, was er für viele Frauen jeden Tag ist: eine übermenschliche Aufgabe.

„Als Kulturwissenschaftlerin habe ich mich intensiv mit Geschichte und Karriereverläufen der weiblichen Raumfahrt befasst: Auch in der Raumfahrt werden Frauen nach wie vor nicht gleichberechtigt repräsentiert. Deshalb freue ich mich, dass wir zum diesjährigen Internationalen Frauentag ein großartiges, wenn auch fiktives Beispiel von gelebter Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Raumfahrt zeigen dürfen. Die Zusammenarbeit mit dem BIFF macht sich für das Wolfsburger Planetarium auf ganz vielfältige und besondere Art und Weise bezahlt, wenn wir Besucher:innen so wichtige Filme zeigen dürfen“, skizziert Eileen Pollex, Geschäftsführerin des Planetariums. 

Internationaler Frauentag mit dem Braunschweig International Film Festival

Seit 1911 wird am Internationalen Frauentag auf die Rechte von Mädchen und Frauen sowie die Gleichberechtigung aufmerksam gemacht. „Ich freue mich, dass wir mit unserem besonderen Filmabend im Planetarium Wolfsburg einen Teil zum Internationalen Frauentag beitragen können. PROXIMA: DIE ASTRONAUTIN inszeniert die weibliche Perspektive in einem männlich dominierten Berufsfeld und thematisiert dabei auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf eine sehr authentische Weise“, blickt auch Karina Gauerhof, Co-Festivalleiterin des Braunschweig International Film Festival, voraus. 

Das Braunschweig International Film Festival und das Planetarium Wolfsburg laden alle Interessierten herzlich ein, am 8. März um 19 Uhr an diesem planetarischen Filmabend teilzunehmen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Braunschweig International Film Festival und dem Planetarium Wolfsburg wird auch in diesem Jahr weiter fortgesetzt. Kinobegeisterte dürfen sich in 2024 also auf zahlreiche weitere Filmabenteuer in galaktischer Atmosphäre freuen.

ECKDATEN

Planetarischer Filmabend: PROXIMA: DIE ASTRONAUTIN

Frankreich/Deutschland 2019 | 107 Min. | Farbe | dt. Fassung

Regie: Alice Winocour

Cast: Eva Green, Matt Dillon, Lars Eidinger, Sandra Hüller uvm.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=3JGFMmmyOBo

Freitag, 08. März, um 19:00 Uhr im Planetarium Wolfsburg
Uhlandweg 2, 38440 Wolfsburg

Tickets unter: https://planetarium-wolfsburg.de/de/programm-veranstaltungen/specials/planetarischer-filmabend-proxima-die-astronautin/

 

Weitere Informationen und Updates zum BIFF unter:

www.filmfest-braunschweig.de 

www.instagram.com/filmfestivalbraunschweig 

www.facebook.de/braunschweiginternationalfilmfestival

Foto: oh/© Koch Films