Montag, Juni 17Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Highlight im Handwerkerviertel: Robert-Koch-Platz offiziell eingeweiht

Bereits seit Anfang des Jahres ist er freigegeben: der Robert-Koch-Platz in Wolfsburg.
Oberbürgermeister Dennis Weilmann (3. v. r.) sowie Erster Stadtrat und Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide (Mitte) weihten im Beisein von Vertretenden der Ortspolitik und der Ostfalia den Robert-Koch-Platz offiziell ein. 
Bereits seit Anfang des Jahres 

ist er freigegeben: der Robert-Koch-Platz.

Als neues Zentrum des Handwerkerviertels und zentraler Campus-Platz für die Ostfalia – Hochschule für angewandte Wissenschaften (Ostfalia) schafft der Robert-Koch-Platz nicht nur ein entspannendes Ambiente, sondern ist durch seine Neugestaltung auch fit für die Auswirkungen des Klimawandels. Im Rahmen des Open Campus der Ostfalia wurde der Platz nun von Oberbürgermeister Dennis Weilmann, dem Ersten Stadtrat und Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide sowie Prof. Dr. Dirk Sabbert (Ostfalia, Standortbeauftragter Campus Wolfsburg) und Prof. Dr. Thomas Benda (Ostfalia, Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung) offiziell eingeweiht.

„Der Robert-Koch-Platz in seiner neuen Gestaltung ist ein Aushängeschild für das Handwerkerviertel und unsere ganze Innenstadt. Er leistet einen wertvollen Beitrag zur Attraktivierung unseres Zentrums. Alle Beteiligten können wirklich stolz auf das Geschaffene sein. Gemeinsam mit der Ostfalia als starke Partnerin an unserer Seite investieren wir Hand in Hand in unsere Innenstadt. Wir schaffen einen tollen Bereich mit hoher Aufenthaltsqualität und machen Wolfsburg noch ein Stück lebens- und liebenswerter“, hebt Oberbürgermeister Dennis Weilmann hervor.

„Wir schaffen einen hervorragenden Dreiklang aus städtebaulichem Mehrwert, Aufenthaltsqualität und zukunftsfähiger Innenstadt“, ergänzt Kai-Uwe Hirschheide, Erster Stadtrat und Stadtbaurat. „Das Handwerkerviertel hat sich in den letzten Jahren prächtig entwickelt und wir werden daran auch weiterhin anknüpfen. Der Robert-Koch-Platz zeigt, dass sich Investitionen in die Stadtentwicklung immer lohnen.“

„Mit der Neugestaltung des Robert-Koch-Platzes hat die Stadt Wolfsburg ein herrliches Areal geschaffen und wir sind stolz und glücklich, dass der Platz Teil unseres Campus ist. Zusammen mit unseren Investitionen in Neubau und Sanierung stärken wir den Standort Wolfsburg und die Ostfalia gleichermaßen“, fügt Prof. Dr. Thomas Benda an.

8.500 Quadratmeter neugestaltet

Durch die Umgestaltung der 1.470 Quadratmeter großen, zentralen Rasenfläche nach dem sogenannten Schwammstadtprinzip ist diese nicht mehr höchster Punkt des Platzes, sondern fungiert gar als niedrigste Stelle als Versickerungsfläche für Regenwasser. Damit ist der Rasen eine wichtige Entwässerungsfläche für die umliegende Versiegelung. Umrahmt wird das Platzzentrum von 13 Eiben und zehn Zierkirschen, die in Kombination mit zwölf Bänken Verweilmöglichkeiten bieten. Insbesondere auch für die Studierenden der Ostfalia soll der Robert-Koch-Platz zentraler Treffpunkt sein und das Campus-Leben bereichern.

Mit der offiziellen Einweihung des Robert-Koch-Platzes vollzieht die Stadt einen nächsten wichtigen Schritt im Sanierungsgebiet Handwerkerviertel. Die Neugestaltung des 3.750 Quadratmeter großen Platzes – die im Sommer 2022 begann und nach rund 18 Monaten Bauzeit abgeschlossen wurde – kostete insgesamt rund 2,3 Millionen Euro und wurde mit 1,3 Millionen Euro Fördermittel aus dem Programm Wachstum und nachhaltige Erneuerung (früher Stadtumbau West) bezuschusst. Neben dem Platz an sich, bekam das gesamte, etwa 8.500 Quadratmeter große Areal ein neues Gesicht. Die Straße „Robert-Koch-Platz“ wurde wiederhergestellt und neu asphaltiert. Ebenfalls hergestellt wurde der Fuß- und Radweg zwischen den Hausnummern 2 und 8. Daneben erhielt die Poststraße ihre Parkplätze Ost und West zurück, dazu 20 Blaseneschen sowie Stauden und Sträucher auf insgesamt 730 Quadratmetern. Zu Quartier und Campus zählt zudem das im Dezember 2022 übergebene, neue Gebäude für die Fakultät Gesundheitswesen der Ostfalia. Im Zuge der Arbeiten hat das Kunstwerk Rückblick – auch bekannt als Brezelfenster – im Süden des Platzes einen neuen, repräsentativen Ort erhalten.

Östliche Poststraße ist nächster Schritt

Neben dem Robert-Koch-Platz wurde in den vergangenen Jahren im Handwerkerviertel auch der westliche Teil der Poststraße erneuert und entsiegelt. Nun steht die Sanierung des östlichen Bereiches an – zwischen der Siegfried-Ehlers-Straße und dem Sara-Frenkel-Platz. Dabei werden die Straßenraumaufteilung und die hochwertigen Oberflächen sowie Pflanzbeete des ersten Bauabschnitts übernommen. Die Arbeiten starten voraussichtlich im Juli und werden bis in 2025 andauern. Sobald detaillierte Aussagen zum Baustellenablauf getroffen werden können, informiert die Stadt Anlieger*innen und die Öffentlichkeit.

Foto: oh/Stadt Wolfsburg