Montag, Juni 17Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Abschiede und Neuwahlen beim Freundeskreis des Kunstmuseum Wolfsburg

Abschiede und Neuwahlen beim Freundeskreis des Kunstmuseum Wolfsburg.
v.l.n.r.: Dr. Ira Heuberger, Christian Gerhartl, Dr. Maresa Wischenbart-Backhaus, Sitta Waitz, Dr. Ilona Schnellecke, Dr. Hans-Joachim Throl und Dr. Andreas Beitin.

Ilona Schnellecke und Hans-Joachim Throl sind jetzt Ehrenmitglieder.

Bei der Mitgliederversammlung des Freundeskreises des Kunstmuseum Wolfsburg am Donnerstagabend gab es eine wichtige Zäsur. Dr. Ilona Schnellecke und Dr. Hans-Joachim Throl beendeten auf eigenen Wunsch ihre Tätigkeit als stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Beide hatten vor mehr als 30 Jahren im Auftrag von Museumsgründer Prof. Dr. Carl Horst Hahn das Konzept für den Freundeskreis entworfen, ihn gemeinsam mit der langjährigen Vorsitzenden Susanne von Lüneburg über Jahrzehnte aufgebaut und bis heute mit der seit 2018 amtierenden Vorsitzenden Dr. Maresa Wischenbart-Backhaus maßgebend geprägt. 

Dr. Ilona Schnellecke betreute den Freundeskreis seit seiner Gründung am 15. Februar 1994 als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Museums und amtierte seit 2006 über 18 Jahre als stellvertretende Vorsitzende. Dr. Hans-Joachim Throl zählte zu den 11 Vereinsgründern und gehörte dem Vorstand als stellvertretender Vorsitzender seit Bestehen des Freundeskreis ohne Unterbrechung über 30 Jahre hinweg an. Beide wurden in der Mitgliederversammlung am vergangenen Donnerstag einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt. Freundeskreisvorsitzende Dr. Maresa Wischenbart-Backhaus würdigte bei dieser Gelegenheit den außergewöhnlichen, langjährigen Einsatz von Dr. Ilona Schnellecke und Dr. Hans-Joachim Throl. 
Beide zogen in ihren Dankesworten ein Resumee ihres Wirkens:

Dr. Ilona Schnellecke: „Voller Dankbarkeit schaue ich auf 30 Jahre Mitarbeit im Freundeskreis des Kunstmuseum Wolfsburg zurück. Diese Jahre waren geprägt von spannenden Ausstellungen und Künstlerpersönlichkeiten wie Nam June Paik, Gilbert und George oder Jeppe Hein, aber auch von interessanten Reisen z.B. nach Paris, Los Angeles, Venedig oder Istanbul. Nicht zu vergessen sind jedoch die inspirierenden Begegnungen bei den Previews und Festen, die diesen Freundeskreis stets auszeichnen! Natürlich bleibe ich dem Freundeskreis auch weiterhin verbunden!“

Dr. Hans-Joachim Throl: „Es war stets ein wunderbares Zusammenwirken im Freundeskreis, der seit langem fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Wolfsburg und der Region ist. Dass ich über eine so lange Zeit mitwirken durfte, war mir eine große Ehre. Und um die Zukunft des Vereins müssen wir uns sicher nicht sorgen, nachdem es zuletzt gelungen ist, mit der Young Generation einen tollen Kreis von sehr aktiven, kunstinteressierten jungen Menschen für den Freundeskreis zu gewinnen.“

Vor den Ehrungen standen Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Dabei wurden Dr. Maresa Wischenbart-Backhaus als Vorsitzende und Sitta Waitz als Schatzmeisterin wiedergewählt. Neue stellvertretende Vorsitzende sind nun Dr. Ira Heuberger und Christian Gerhartl. Auch diese Personalentscheidungen wurden von den rund 120 anwesenden Mitgliedern einstimmig gefasst. Als fünftes Mitglied gehört dem Vorstand weiterhin kraft Amtes Museumsdirektor Dr. Andreas Beitin an. Traditionell erfolgte in der Mitgliederversammlung auch die Abstimmung über einen Kunstankauf für die Sammlung des Kunstmuseum Wolfsburg, finanziert aus den Jahresspenden der Mitglieder. Dieses Mal wurden von den Mitgliedern durch Abstimmung Werke der kanadisch-französische Künstlerin Kapwani Kiwanga ausgewählt, die kürzlich eine große Einzelausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg hatte.

Foto: oh/Marek Kruszewski