Als Roger & The Evolution 2018 zu unserem 40. Clubgeburtstag aufspielten, konnten wir nicht ahnen, dass dies der letzte Auftritt bei uns war.

Als Roger & The Evolution im Januar 2018 zu unserem 40. Clubgeburtstag aufspielten, konnten wir nicht ahnen, dass dies der letzte Auftritt von Alfred Wagner bei uns sein sollte.

Nach seinem Tod im April 2019 war es nicht sicher, ob die Band weiter machen würde. Der Zuspruch vieler Fans und Freunde machten Roger aber klar, dass es weitergehen muss. Mit Patrick Braun fand Roger einen Saxophonisten, der sowohl im Jazz als auch im Rhythm ‚n‘ Blues zuhause ist und mit dem er schon auf vielen Sessions gejammt hat. Posaunist Wolfgang Rügner, ein jahrzehntelanger Freund von Roger, kam als fünfter Mann dazu und rundet den Sound ab.
Shuffliger Rhythm & Blues, Jump & Jive, Boogie Woogie – orientiert am Sound der Legenden Louis Prima, Sam Butera und Louis Jordan – sind die Hauptgerichte auf der Speisekarte der „Evolution“ und ein besonderes Markenzeichen: der Beat aus New Orleans. Diesen hat Roger Radatz einst von Drummer-Legende Freddie Kohlman beigebracht bekommen. Nach wie vor an Rogers Seite neben dem Urgestein Bob Culverhouse am Kontrabass auch der Pianist Harold John v. Abstein, der sich in Wolfsburg besonderer Beliebtheit erfreut.
Unser Clubgeburtstag ist nie nur ein normales Konzert, auch nicht der 42ste. Dazu gehört das obligatorische Glas Sekt, mit dem unsere Vorsitzende Uschi Mrongovius und die Gäste auf weitere erfolgreiche Jahre für die Jazz-Freunde Wolfsburg anstoßen werden. Dazu gehören ein ausverkaufter Lindenhof und eine besondere Band: Roger & The Evolution zum 15. Mal bei den Jazz-Freunden!
Am Freitag, 10. Januar 2020, 20.00 Uhr im Lindenhof in Nordsteimke, Hehlinger Straße 10.

Foto: oh/Veranstalter

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles