Geschulte Stromspar-Teams beraten individuell und helfen, Energie und Geld zu sparen.

 

Der 500. Wolfsburger Haushalt ließ kostenfrei seinen Energie- und Wasserverbrauch checken. Durch den Einsatz von Messgeräten vor Ort konnten die Stromsparhelfer des Stromspar-Checks etliche ‚Stromfresser‘ ermitteln. Auf dieser Grundlage wurde für den Haushalt ein ebenso kostenfreies individuelles Stromspar-Paket, bestehend aus LED-Lampen, schaltbaren Steckdosenleisten und einem wassersparenden Duschkopf zusammengestellt. In einem zweiten Haushaltsbesuch wurden die Geräte direkt vor Ort eingebaut.


Seit Start des Wolfsburger Stromspar-Checks im April 2016 wurden bereits 4.590 Energiesparlampen, 483 wassersparende Duschköpfe und 213 Zeitschaltuhren durch die Stromsparhelfer in Wolfsburg verteilt. Ehemalige Langzeitarbeitslose, die im Rahmen des Projekts zu Stromsparhelfern ausgebildet werden, informieren, wie mit einfachen und wirkungsvollen Maßnahmen Strom und Geld gespart werden kann. Durchschnittlich lässt sich mithilfe des Stromspar-Checks der Verbrauch pro Haushalt um etwa 800 Kilowattstunden Strom und rund 21 Kubikmeter Wasser im Jahr senken.

“Das entspricht rund 300 Euro mehr für die Haushaltskasse”, berichtet Matthias Nagel, der seit vier Jahren für den Stromspar-Check tätig ist. Aber auch durch Änderungen des Nutzerverhaltens können erhebliche Energieeinsparungen erzielt werden. “Ich rechne den Leuten vor, was es heißt, jeden Tag eine halbe Stunde lang zu duschen oder sich jeden Tag ein Schaumbad zu gönnen. Aber auch falsches Lüften und Heizen sei meist die Ursache für einen zu hohen Energieverbrauch”, erklärt Nagel.
Den Stromspar-Check können alle Haushalte in Wolfsburg kostenlos nutzen, die Sozialleistungen beziehen oder deren Einkommen unterhalb der Pfändungsgrenze liegt. Das Angebot richtet sich an Inhaber*innen der Wolfsburg Card sowie an Empfänger*innen von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschlag und an Senior*innen mit geringer Rente. Interessierte melden sich gerne unter (05361) – 7023763 oder stromspar-check@energieagentur-wolfsburg.de.

Die Beratung findet unter strengen Hygieneauflagen statt, um Haushalte und Beratende gleichermaßen zu schützen. Der detaillierte Hygieneplan umfasst unter anderem Abstandsregelungen, Desinfektion, die Nutzung von Mund-Nasen-Schutz, Lüftungshinweise sowie die telefonische Vorbereitung von Vor-Ort-Terminen.
Das Projekt wird vor Ort von der Wolfsburger Interessengruppe Sozialhilfe e. V. in Kooperation mit der Wolfsburger EnergieAgentur durchgeführt. Unterstützt wird das Projekt außerdem von der Stadt Wolfsburg, der Tafel, dem Jobcenter und der IG Metall.
“Der Stromspar-Check ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zu einem energiebewussten und klimaschonenderen Leben, sondern zugleich eine Unterstützung gerade für die Wolfsburger Haushalte, die hohe Energiekosten ganz besonders belasten. Die im Projekt beschäftigten Stromsparexperten können mit ihrer Beratung bestehende Klimaziele mit Leben füllen und sich dabei auf den Weg in den ersten Arbeitsmarkt vorbereiten”, begrüßt Sozialdezernentin Monika Müller das Projekt. “Sowohl sozial- als auch umweltpolitisch ist der Stromspar-Check eine großartige Initiative, die es fortzusetzen gilt!”

Seit 2008 gibt es die bundesweite Initiative, in der der Deutsche Caritasverband und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) die Bekämpfung von Energiearmut und die Erreichung von Klimaschutzzielen verknüpfen. Gefördert wird das erfolgreiche Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Kontakt:
Wolfsburger EnergieAgentur GmbH
info@energieagentur-wolfsburg.de
05361-8918235
www.energieagentur-wolfsburg.de
 
Foto: oh/Wolfsburger EnergieAgentur GmbH

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles