Soft Opening der Ausstellung Innumerable Counts, v.l.: Erster Stadtrat Dennis Weilmann und Marcus Körber (stellv. Leiter Städtische Galerie Wolfsburg).

 

Städtische Galerie Wolfsburg zeigt „Innumerable Counts“ von Tatsuo Miyajima


Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Druckwerkstatt im Schloss Wolfsburg präsentiert die Städtische Galerie vom 18.09.2021 bis 13.03.2022 eine Ausstellung “Innumerable Counts” mit Arbeiten auf Papier des japanischen Künstlers Tatsuo Miyajima. Es ist die erste Übersichtsschau des grafischen Werks von Miyajima in einem deutschen Museum. Erster Stadtrat Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur: “Die Druckwerkstatt ist ein Kleinod in der Wolfsburger Kulturlandschaft. Ich freue mich, dass die Städtische Galerie Wolfsburg diese Einrichtung stets hegt und pflegt und wir dieses Jahr das 60-jährige Jubiläum feiern können. Es ist ein bunter Reigen an Veranstaltungen geplant, der das Medium Druckgrafik in verschiedenen Facetten vorstellt. Welche hohe Bedeutung dieser künstlerischen Technik zukommt, zeigt auch die Erklärung zum Immateriellen Kulturerbe durch die UNESCO”.

Die Druckwerkstatt ist eine der ältesten Kunsttradition in Wolfsburg und ein Alleinstellungsmerkmal der Städtischen Galerie Wolfsburg. Seit nunmehr sechs Jahrzehnten kommen Künstler*innen aus aller Welt nach Wolfsburg und erhalten hier – in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Ausstellungen der Städtischen Galerie – die Möglichkeit an ihrem druckgrafischen Werk zu arbeiten. Sie ist ein wichtiges Instrument der Künstlerförderung aber auch der Bildungsarbeit der Städtischen Galerie Wolfsburg. Zusammen mit der Stiftung “Die Braunschweigische” konnte das Werkstipendium “Abdruck” für Künstler*innen der Region Braunschweig eingerichtet werden. Mit einem Soft Opening startete die Ausstellung des japanischen Künstlers und stellt den Auftakt dar für einen Reigen verschiedenster Veranstaltungen rund um das 60-jährige Jubiläum der Druckwerkstatt. Weitere Höhepunkte sind: die Vorstellung der diesjährigen Stipendiatin des Stipendiums Abdruck Saskia Siebe, eine Ausstellung der bedeutenden Konzeptkünstler Luis Camnitzer und Art&Language, die in der Druckwerkstatt zu Gast waren und eine Ausstellung, die sich mit der Technik der Monotypie beschäftigt.


Tatsuo Miyajima, 1957 in Tokio geborene, ist einer der bedeutendsten Künstler Japans. Sein komplexes Werk beschäftigt sich mit Konzepten der Zeit. Wichtiger Bestandteil seiner Arbeiten sind Zahlen und Zahlenreihen. Anlässlich dieser Ausstellung ist es zum zweiten Mal überhaupt, dass Tatsuo Miyajima eine Wandzeichnung realisiert. Weitere Informtionen zur Ausstellung unter www.staedtische-galerie-wolfsburg.de

 
Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Bestattungen

Tierwelt Königslutter