Die aktuellen Polizeimeldungen aus der Stadt Wolfsburg sind un online einsehbar unter www.citylife-wob.de.

Baucontainer aufgebrochen – Schaden 4.500 Euro

Fallersleben, Kleekampsweg 29.05.2021, 15.00 Uhr – 31.05.2021, 07.00 Uhr.
Über das Wochenende sind Unbekannte in zwei Baucontainer im Baugebiet Kleekamp eingebrochen. Dabei richteten sie einen Schaden von rund 4.500 Euro an. Die Tat ereignete sich zwischen Samstagnachmittag 15.00 Uhr und Montagvormittag 07.00 Uhr.
Nach polizeilichem Kenntnisstand begaben sich die Täter über die Straße Kleekampsweg an die Baucontainer. In beiden Fällen zerstörten sie mit brachialer Gewalt die Schlösser und konnten so die Materialcontainer öffnen. Sie erbeuteten mehrere hochwertige Maschinen, Werkzeug und Kabeltrommel. Dabei gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug unterwegs waren, um ihre Beute abtransportieren zu können.
Die Beamten hoffen darauf, dass es Zeugen gibt, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Fallersleben oder die Rufnummer 05361/4646-0.

Einbruch in Geschäftsräume – Täter erbeuten Geldkassette

Tischlerstraße, 30.05.2021, 09.50 Uhr.
Zu einem Einbruch in die Geschäftsräume eines Dienstleistungsunternehmens in der Tischlerstraße kam es am vergangenen Wochenende. Hierbei entwendeten die Täter eine Geldkassette mit derzeit unbekanntem Inhalt. Eine aufmerksame Zeugin hatte gegen 11.00 Uhr die gewaltsam geöffnete Eingangstür bemerkt und unverzüglich die Polizei alarmiert.
Diese stellte fest, dass Unbekannte auf noch zu klärende Art und Weise in das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses gelangt sind. Hier haben sie gewaltsam die Zugangstür zu den Geschäftsräumen geöffnet und diese betreten. Dabei erbeuteten sie die Geldkassette mit derzeit unbekanntem Inhalt.
Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme bekamen die Ermittler durch eine Zeugin den Hinweis auf eine Person, die gegen 09.50 Uhr am Tatort gesehen wurde. Diese trug ein Calvin Klein Basecap, einen dunkelgrün-karierten Rucksack und schwarze Oberbekleidung.
Die Polizei hofft auf Hinweise zu der verdächtigen Person oder dem Einbruch. Dabei bittet sie darum, dass sich Zeugen auf der Polizeiwache unter der Rufnummer 05361/4646-0 melden.

VW California entwendet – 55.000 Euro Schaden

Westhagen, Dresdener Ring, 29.05.2021, 01.30 Uhr – 09.22 Uhr.
Einen blauen VW California haben Unbekannte am Samstagmorgen im Dresdener Ring entwendet und seinem rechtmäßigen Besitzer einen Schaden von 55.000 Euro zugefügt. Das gerade einmal drei Jahre alte Wohnmobil verschwand zwischen Samstagmorgen 01.30 Uhr und 09.22 Uhr.
Die Polizei hofft darauf, dass Anwohner verdächtige Personen beobachte haben oder etwas zum Verbleib des teuren Fahrzeugs sagen können. Hinweise nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.

35-Jähriger durch Messerstiche verletzt – Keine Lebensgefahr

Heinenkamp, Peter-Hurst-Straße 29.05.2021, 01.25 Uhr.
Freitagnacht wurde in einer Firma in der Peter-Hurst-Straße ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Helmstedt von einem 26-jähigen Arbeitskollegen niedergestochen. Das Motiv ist derzeit noch unklar. Das Opfer wurde medizinisch versorgt und ins Klinikum gefahren; akute Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Stand nicht. Der Täter wurde noch am Tatort festgenommen. Nach bisherigen Ermittlungen betrat ein 26-jähriger Wolfsburger gegen 01.25 Uhr die Räumlichkeiten seiner Arbeitsstelle. Dort ging er in das Büro eines 35-jährigen Kollegen. Aus derzeit noch unbekannten Gründen stach der 26-Jährige plötzlich mit einem mitgeführten Messer auf den 35-Jährigen ein und verließ im Anschluss das Gebäude. Mitarbeiter verständigten umgehend die Polizei und den Rettungsdienst und das Opfer konnte schnell medizinisch versorgt und ins Klinikum gefahren werden. Die Verletzungen im Bereich des Bauches waren nach bisherigem Stand nicht lebensgefährlich; eine stationäre Aufnahme war dennoch erforderlich. Die zeitnah eintreffenden Polizeibeamten konnten den Täter noch am Tatort widerstandslos festnehmen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde eine Blutprobe angeordnet, da der 26-Jährige offensichtlich Alkohol getrunken hatte. Die Staatsanwaltschaft stellte keinen Antrag auf einen Haftbefehl und der 26-Jährige wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen der AWO-Klinik in Königslutter zugeführt. Ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Foto: oh/TechLine


Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter