Die Outdoor-Ausstellung "Ausgegrabene Geschichte II. Arbeitsergebnisse der archäologischen Denkmalpflege" ist vom 7. bis 19. Juli zu sehen.

Mit dem Fahrrad durch Wolfsburgs Vorgeschichte: Treffpunkt ist an der Outdoor-Ausstellung am Büssing-Haus in Nordsteimke.

Begleitende Radtour stellt Grabungen und Fundorte vor.

Die Outdoor-Ausstellung “Ausgegrabene Geschichte II. Arbeitsergebnisse der archäologischen Denkmalpflege” ist vom 7. bis 19. Juli an ihrem zweiten Standort in Nordsteimke am Büssing-Haus, Hehlinger Straße 11, zu sehen. Die Präsentation stellt die Ergebnisse der Grabungen im Sonnenkamp vor, die im Sommer 2020 unter anderem die Spuren von fünf Hügelgräbern zum Vorschein gebracht haben.
Ausgehend vom Ausstellungsstandort in Nordsteimke laden die Untere Denkmalschutzbehörde und das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg am Sonnabend, 10. Juli, um 15 Uhr zu einer geführten Radtour ein. Treffpunkt ist auch hier am Büssing-Haus. Grabungstechniker Daniel Pollok von der Unteren Denkmalschutzbehörde, verantwortlich für die archäologischen Bodendenkmale in Wolfsburg, stellt in der etwa zweieinhalbstündigen Tour unter anderem die Sonnenkamp-Grabung vor.
Außerdem erfahren die Teilnehmenden auf der rund 17 Kilometer langen Rundfahrt, wie Aufbau und Lage der mittelalterlichen Turmhügelburg Rothehof ausgesehen haben könnte oder was ein bronzezeitlicher Schälchenstein ist. Die Teilnahme ist kostenlos, eigene Räder müssen mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich unter der E-Mail:forum.architektur@stadt.wolfsburg.de.
 
Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theater Wolfsburg