Burg Neuhaus

Wehrhafte Mauern: Burg Neuhaus.

Das Burgmuseum auf der Burg Neuhaus ist wieder geöffnet und lädt zum Besuch seiner Ausstellungsräume ein.

Die Öffnungszeiten der Dependance des Stadtmuseums im M2K, immer sonntags von 14 bis 17 Uhr, werden von den Mitgliedern des Freundeskreises der Burg Neuhaus begleitet. Von November bis Februar schließt das Museum bereits um 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bei einem Besuch sind die Hygienevorschriften für die Burg Neuhaus zu beachten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Die Burg Neuhaus, auf einem Felsmassiv oberhalb des Hehlinger Bachs gelegen, gilt als eine der am besten erhaltenen Wasserburgen Norddeutschlands. In der Ausstellung zur Burggeschichte lässt sich viel über die kriegerischen Umständen erfahren, die die Errichtung der mehr als 600 Jahre alten Festung begleiteten. Ihr erster  Burgherr war Herzog Magnus der Jüngere, der auch den Beinamen “der Raufbold” trug. Fast zwei Jahrhunderte später fand das Zeitalter der Ritter ein Ende und es begann die Umnutzung der Burg Neuhaus zum herzoglichen Amtssitz. Das heutige Leben auf der Burg ist von Kunst, Kultur und Kitakindern bestimmt. Über die Entwicklungen der Burg Neuhaus im 20. Jahrhundert und die regionale Pflanzen- und Tierwelt wird in einem zweiten Ausstellungsraum berichtet.

Foto: oh/Stadtmuseum im M2K.

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles