Die Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz lädt am 13. September 2020 in vier museale Einrichtungen ein.

Eine neue Ausleuchtung inszeniert den mehr als 260 Meter tiefen Ernst-August-Schacht,im 19-Lachter-Stollen in Wildemann eindrucksvoll.

Zum Abschluss des TRAFO-Projektes HARZ|MUSEEN|WELTERBE – WELTKULTUR TRANSFORMIERT EINE REGION lädt die Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz am 13. September 2020 in vier museale Einrichtungen ein.

 

Ab 10 Uhr können die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung die Vermittlungs- und Ausstellungsformate erleben, die im Zuge des TRAFO-Projekts für die Schachtanlage Knesebeck in Bad Grund, den 19-Lachter-Stollen in Wildemann, das Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld sowie die Grube Samson in St. Andreasberg neu entstanden sind. Außerdem erhalten sie interessante Einblicke in die Prozesse hinter den Kulissen, die zu der Weiterentwicklung der beteiligten Einrichtungen geführt haben. Im Rahmen der Veranstaltung und als Beitrag zum Tag des offenen Denkmals, werden an den vier Standorten jeweils um 10, 12, 14 und 16 Uhr Führungen angeboten. Um den CoronaAuflagen entsprechen zu können, ist deren Platzanzahl begrenzt und eine Anmeldung bis zum 4. September 2020 unter wagener@welterbeimharz.dezwingend erforderlich.

Eine MundNasen-Bedeckung sowie die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 m zu anderen Personen ist obligatorisch.Die Veranstaltung markiert den offiziellen Abschluss des TRAFO-Projekts, das seit 2016 die vier Museen und Besucherbergwerke in der Welterbestätte Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft unterstützt und weiterentwickelt hat. Mit dem Abschluss des TRAFO-Projektes warten auf die Gäste der Oberharzer Museen und Besucherbergwerke nun unter anderem neue Ausstellungsbereiche. Hierzu zählen etwa ein überdimensionaler Modell-Setzkasten (OBM), der neu inszenierte Ernst-August-Schacht (19- Lachter-Stollen), eine interaktive Station zum Hydrokompressoren-Turm (Knesebeck) oder eine Fahrkunstsimulation (Grube Samson). Diese Neuerungen wurden in zahlreichen Beteiligungsworkshops entwickelt. Das TRAFO-Programm ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, die von 2016 bis 2023 Regionen dabei unterstützt, ihre Kulturorte und ihr Kulturangebot dauerhaft zu stärken und sie bei den ersten Schritten in Richtung Zukunft begleitet.

Die Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz lädt am 13. September 2020 in vier museale Einrichtungen ein.

Im Zuge des TRAFO-Projekts entstanden: der „überdimensionale Setzkasten“ für die umfangreiche Modellsammlung des Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld.

Fotos: oh/(c) diedrehen.de

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kulinarisches

Zoo Braunschweig

„Naturpark„

Naturpark

„Naturpark„