Am Nachmittag des zweiten Weihnachtsfeiertages geriet in einem Mehrfamilienhaus im Kiebitzweg ein Kellerabteil in Brand.

Am Nachmittag des zweiten Weihnachtsfeiertages geriet in einem Mehrfamilienhaus im Kiebitzweg, im Ortsteil Hellwinkel, aus bislang ungeklärter Ursache ein Kellerabteil in Brand.

Dabei wurden nach ersten Erkenntnissen der Polizei zwei Personen durch Rauchgasintoxikation verletzt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 50.000 Euro.

Gegen 15.50 Uhr wurde die Polizei durch die Leitstelle der Feuerwehr über eine unklare Rauchentwicklung im Kellerbereich eines Mehrparteienhauses im Kiebitzweg informiert.
Als die Beamten vor Ort eintrafen, war die Berufsfeuerwehr bereits mit Löscharbeiten im den brandbetroffenen Haus beschäftigt. Alle Bewohner hatten sich bereits selbstständig aus dem Wohnhaus ins Freie gerettet.
Gegen 17.15 Uhr waren die Löscharbeiten beendet und die Bewohner konnten, nachdem das Treppenhaus belüftet worden war, wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und mit den Untersuchungen zur Brandursache begonnen. Die Ermittler können dabei weder eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung noch einen technischen Defekt ausschließen.
Die Beamten bitten daher Zeugen, die Hinweise zur Brandursache geben können, sich bei den Ermittlern des 1. Fachkommissariats in der Heßlinger Straße zu melden. Rufnummer 05361/4646-0.

Foto: oh/pixabay

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter