In Zusammenarbeit mit der Autostadt bietet das Gesundheitsamt der Stadt Wolfsburg eine Erstimpfaktion für Kinder und Jugendliche an.

Die Zweitimpfungen erfolgen im Fanhaus des VfL Wolfsburg bzw. im Impfzentrum in der City Galerie Wolfsburg.

Gemeinsam stark gegen Corona: In Zusammenarbeit mit der Autostadt bietet das Gesundheitsamt der Stadt Wolfsburg am Montag, den 21. Februar, sowie am Dienstag, den 22. Februar, jeweils von 13 bis 18 Uhr eine Erstimpfaktion für Kinder und Jugendliche von 5 bis 17 Jahren an.

Die Buchung der Termine für die Erstimpfungen erfolgt ausschließlich online über das Impfportal Niedersachsen (https://impfportal-niedersachsen.de) oder per Telefon unter 0800 99 88 66 5. Die Impfungen werden im FreiRaum des KonzernForums der Autostadt durchgeführt. An beiden Tagen wird neben einem Impfteam ein Kinderarzt anwesend sein. Alle Kinder und Jugendlichen sowie eine Begleitperson erhalten im Anschluss freien Eintritt in die Autostadt.   „Wir freuen uns, dass die Autostadt diese Aktion so umfangreich unterstützt“, erklärt Monika Müller, Gesundheitsdezernentin der Stadt Wolfsburg. „Mit dem anschließenden Besuch des automobilen Themenparks als Familienort wird das Impfen für die Kinder und ihre Begleitung gleich ein tolles gemeinsames Erlebnis“, so die Stadträtin weiter.   Armin Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt: „Es freut uns sehr, den Kindern und Jugendlichen durch diese gemeinsame Aktion mit dem Gesundheitsamt der Stadt Wolfsburg ein Impfangebot in der Autostadt machen zu können.

Wie wir alle wissen, ist die Impfung ein bedeutender Teil des Weges aus der Pandemie und wir hoffen, dass möglichst viele junge Menschen dieses Angebot wahrnehmen werden.“   Das KonzernForum ist über die Piazza zu erreichen, der Weg zur Aktion ist vor Ort ausgeschildert. Der Impfort kann ohne gültige Tageskarte erreicht werden, für Begleitpersonen ab Vollendung des 18. Lebensjahres gilt in der Autostadt die 2G-Regel sowie die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes mindestens der Standards FFP2 oder KN95/N95. Kinder zwischen dem vollendeten 6. und dem vollendeten 14. Lebensjahr dürfen anstelle einer medizinischen Maske der genannten Standards, eine beliebige andere geeignete textile oder textilähnliche Barriere, die aufgrund ihrer Beschaffenheit eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen und Aussprache verringert, tragen. Die Autostadt empfiehlt, dass auch Besucher unter 6 Jahren einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Alle Gäste werden gebeten, die allgemeinen Hygienevorschriften und Verhaltensregeln zu beachten – sie können sich unter www.autostadt.de/aktuell bereits im Vorfeld ihres Besuchs über die jeweiligen Bestimmungen informieren.   

Foto: oh/pixabay

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Fahrrad Berger

Gastroservice

Tierbestatter

Freier Redner

Bestattungen