Die Qualifikation der Kita-Fachkräfte im Bereich der Sprachbildung wird in Wolfsburg durch die Sprachbildungskoordination im Bildungshaus umgesetzt.

Auf einen Blick: Plakat erinnert an Trainieren des eigenen sprachförderlichen Verhaltens.

Die Qualifikation der Kita-Fachkräfte im Bereich der alltagsintegrierten Sprachbildung und -förderung wird in Wolfsburg durch die Sprachbildungskoordination im Bildungshaus der Stadt Wolfsburg umgesetzt. Die aktuelle Lage erschwert derzeit auch die Umsetzung einiger Weiterbildungsangeboten in der Kita-Landschaft. Um Fachkräfte auch gerade jetzt an der Basis erreichen zu können, wurde eine Sammlung zum Trainieren der sprachförderlichen Fähigkeiten erstellt, die als DIN A3-Plakat fortan an den Türen und Wände der Einrichtungen die eigene Vorbildfunktion in Erinnerung ruft.
Insgesamt zehn Aspekte zur Stärkung der eigenen sprachförderlichen Haltung sind dort notiert und sollen jeweils für eine Woche in den Fokus der eigenen Arbeit rücken. Darunter sind Hinwiese wie “Das Kind führen lassen”, “Auf Augenhöhe kommunizieren” oder “Anspornende und auffordernde Fragen stellen”. Die Aspekte spiegeln die Grundhaltung aus den Qualifikationen durch das Heidelberger Interaktionstraining wieder und dienen als Unterstützung und Erinnerung für diesen Bildungsbereich. Ein im Plakat integrierter QR-Code führt zu einem Online-Kurs der VHS mit weiteren Materialien und Fachinput.
“Es ist uns ein wichtiges Anliegen und ein strategisches Ziel, die Qualifikationen der Kita-Fachkräfte im Bildungsbereich Sprache und Mehrsprachigkeit nachhaltig, trägerübergreifend und umfänglich für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen zu garantieren und zu erhalten”, erklärt Iris Bothe, Dezernentin für Jugend, Bildung und Integration. Dr. Birgit Rabofski, Leitung des Bildungshauses fügt an: “Dabei sind besonders jetzt die Motivation und das Durchhaltevermögen der Fachkräfte gefragt, um auch in Zeiten der Notbetreuung die fachliche Arbeit zu stärken – denn diese Fachkräfte sind neben den Eltern die direkten Sprachvorbilder für die Kinder.”
Interessierten steht das Plakat – auch für den Hausgebrauch – auf der Webseite der VHS unterwww.vhs-wolfsburg.de/projekte/sprachbildung-der-stadt-wolfsburgals Download zur Verfügung. Für Fragen und Anregungen steht die Sprachbildungskoordination im Bildungshaus gerne per E-Mail anmaren.risch@bildungshaus-wolfsburg.debereit.

Abb.: oh/Stadt Wolfsburg

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles