Bei der Besichtigung eines Ausbaustandortes in der Nordstadt Wolfsburgs: Digitalisierungsdezernent Dennis Weilmann (v.l.), der Niedersächsische Staatssekretär für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Stefan Muhle, und Dr. Frank Kästner, Vorstand der Stadtwerke Wolfsburg AG.

 

Gemeinsam mit Dennis Weilmann und Dr. Frank Kästner, besuchte Stefan Muhle, einen Ausbaustandort in der Nordstadt, um sich über den Glasfaserausbau in Wolfsburg zu informieren.

Der POP-Standort in der Hubertusstraße, bei dem die Glasfasern aus dem Gebiet der Nordstadt zusammenlaufen, gab dem Staatssekretär einen sehr guten Einblick, wie der stadtweite Ausbau auch in der Praxis vorangeht.

Im Hinblick auf den Anspruch der Stadt Wolfsburg, Vorreiter bei der digitalen Infrastruktur zu werden, unterstützt das Niedersächsische Wirtschaftsministerium die Bemühungen vor Ort tatkräftig. „Wir befinden uns in einem engen Dialog- und Abstimmungsprozess mit der Stadt Wolfsburg und den gemeinsamen Gremien mit der Volkswagen AG“, sagte der Staatssekretär für Digitalisierung Stefan Muhle. Der Erfolg von #WolfsburgDigital habe für das Niedersächsische Wirtschaftsministerium hohe Priorität.

Dennis Weilmann zeigte sich erfreut, dass dieser Fortschritt auf Landesebene wahrgenommen wird: „Der erneute Besuch von Herrn Staatssekretär Muhle zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Der flächendeckende Ausbau der Glasfaserinfrastruktur durch die Stadtwerke ist die Grundlage für den erfolgreichen Weg zur digitalen Modellstadt. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es die Unterstützung und die entsprechenden Fördermittel des Landes und des Bundes. Hier sind wir mit Staatssekretär Muhle in guten Gesprächen.“

Auch für Dr. Frank Kästner war der Besuch ein positives Zeichen: „Mit dem Ausbau und dem Betrieb der Glasfaserinfrastruktur für Wolfsburg leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Stadt Wolfsburg und legen die Basis für den Ausbau des Geschäftsmodells. Die Unterstützung unseres Gesellschafters der Stadt Wolfsburg gemeinsam mit dem Land Niedersachsen und dem Bund ist dabei ein wichtiger Faktor.“

Foto: Stadt Wolfsburg – Text: CityLife Medien GmbH

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theater Wolfsburg