Wolfsburger Lesebühne feiert mit Vol. IX ein Revival in der Stadtbibliothek.

In eine neue Runde startet die legendäre Wolfsburger Lesebühne mit Vol. IX am Freitag, 15. März, um 20 Uhr in der Zentralbibliothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus. Mit dabei sind die Literaten Kersten Flenter und Tobi Kunze aus Hannover, die unter anderem Mitglieder der Hannoveraner Nachtbarden sind und bereits zu Gast im damaligen Café Extrem waren.
Die dritte Leserin im Bunde ist Sibylle „die Stimme“ Schreiber, 1968 in Wolfsburg geboren und überzeugte Fallersleberin, deren zwei Bände mit rabenschwarzen Kurzgeschichten das Lachen im Halse gefrieren lassen. In Kürze erscheint ihr drittes Buch „Vom Lachen über den Tod – Geschichten aus dem Hospiz“. Musikalisch begleitet wird der Abend von ZiA, der hannoverschen JazzRockPop-Sängerin Christine Zienc-Tomczak, die liebevoll arrangierten Acoustic-Pop mit Seele und Tiefgang präsentiert.
Die Zuschauer erwartet eine Lesebühne ist wie bei einem Poetry Slam – aber ohne Verlierer. Gewinner ist das Publikum, das zum Eintrittspreis von 12 € (ermäßigt 10 €) einen unvergesslichen Abend erleben kann.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter