Das Stück „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ feiert im Planetarium Wolfsburg am 14. September, um 14:30 Uhr Premiere als Vorlesegeschichte.

„Der Räuber Hotzenplotz“ von Otfried Preußler – erzählt von Susanne Preußler-Bitsch nach einem Theaterstück von Otfried Preußler mit Illustrationen von Thorsten Saleina nach Motiven von F.J.Tripp ab 14. September im Planetarium Wolfsburg.

Das Stück „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ feiert im Planetarium Wolfsburg (Uhlandweg 2) am Samstag, 14. September, um 14:30 Uhr Premiere als Vorlesegeschichte.

Ein neues Abenteuer vom weltbekannten Hotzenplotz aus den Anfängen seiner Räuber-Karriere. Für Kinder ab 5 Jahren, Dauer ca. 50 Minuten.Ursprünglich von Otfried Preußler als Puppenspiel geschrieben, wiederentdeckt und zur Vorlesegeschichte ergänzt von Susanne Preußler-Bitsch mit Illustrationen von Thorsten Saleina nach Motiven von F.J.Tripp. 2018 erschien völlig überraschend diese neue Geschichte, die im Nachlass Preußlers von dessen Tochter entdeckt und „als Puppenspiel zwischen zwei Buchdeckeln“ veröffentlicht wurde.

Zur Handlung: Der Räuber Hotzenplotz ist einmal mehr aus dem Spritzenhaus ausgebrochen. Umgehend verhängt Wachmeister Dimpfelmoser eine amtliche Ausgangssperre bis der Unhold wieder gefasst ist. Kasperl und Seppel sind fest entschlossen, ihn wieder einzufangen. Dabei kommt ihnen der Mond in den Sinn, der ja bekanntlich aus purem Silber ist. Mit dem Bau einer ausgeklügelten Mondrakete nimmt ihr Plan Form an. 

Foto: oh/Planetarium Wolfsburg

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stellenangebot

Folge CityLife!

Rad Spezi

Waldmann Fleischerei & Partyservice

Tätowierbar

Wohndesign

Archiv