Wie vielfältig sich Bildung digital gestaltet – eine Einladung an Wolfsburger*innen: Medienzentrum, Stadtbibliothek und Volkshochschule stellen das neue Programm vor

 

Die Entwicklung digitaler Lernformate hat sich das Bildungshaus ganz groß auf die Fahnen geschrieben. Neben der Stadtbibliothek haben die Volkshochschule und das Medienzentrum ein umfassendes Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf die Beine gestellt. “Im Grunde genommen ist für alle etwas dabei. Das Team des Bildungshauses hat ein buntes und spritziges Angebot im digitalen Raum geschaffen, jetzt können wir nur noch alle Wolfsburger*innen einladen, diesen zu betreten”, sagt Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration.
“Es geht um ganzheitliches Lernen mit Spaß. In unseren Online-Angeboten lässt sich Schulstoff z. B. in Englisch super jederzeit nachholen – und zwar nicht einfach als aufgezeichnetes Video ohne zielgerichtete Ansprache, sondern auf die Bedarfe des jeweiligen Teilnehmenden ausgerichtet, im Dialog und mit Feedback. Das ist eben Bildungshaus-Qualität”, fügt Dr. Birgit Rabofski, Leiterin des Bildungshauses stolz hinzu.

Auch im neuen Semester wird die Volkshochschule ihre Online-Angebote fortsetzen. Teilnehmende können sich daher auf ein abwechslungsreiches Online-Programm freuen: Von Französisch bis Russisch werden verschiedene Sprachniveaus angeboten. Der Japanisch- und Englisch-Kurs starten jeweils am 14. September. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten. Im Gesundheitsbereich stehen Hatha- und Kundalini-Yoga und diverse Bewegungskurse auf dem Plan. Die Bewegungskurse Classic Pilates und Bodyforming hat die Volkshochschule für den Monat November geplant. Die ersten Online-Yoga-Kurse finden bereits Ende August statt (ab 25. August, 17:30 Uhr).
Im EDV-Bereich werden besonders die Grundlagen von Affinity Photo, über Excel, Powerpoint bis hin zu WordPress angeboten. Die Volkshochschule bietet für diese Kurse eine Durchführungsgarantie ab drei Teilnehmenden an. Also: Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall. Neben den kaufmännischen Webinaren (ab 09. November), wie Controlling oder Finanzbuchführung, bietet die Volkshochschule auch Einzelcoachings als Webinare an, die auf Bewerbungsverfahren vorbereiten und die Tipps und Tricks für verschiedene Kommunikationssituationen, wie Präsentationen, Konfliktsituationen oder ähnliches, vermitteln.

Die eigenen Online-Kurse werden durch eine Online-Vortragsreihe namens vhs.wissen live ergänzt, die hochkarätige Expert*innen aus Wissenschaft und Gesellschaft regelmäßig zum Diskurs einlädt. Mit den Volkshochschulen in der Region arbeitet die Volkshochschule im Bildungshaus zunehmend enger zusammen. Die Volkshochschulen, darunter Helmstedt, Braunschweig, Salzgitter, Wolfenbüttel, Goslar, Peine, Göttingen und Hameln-Pyrmont und die Volkshochschule in Wolfsburg präsentieren ein umfassendes Online-Angebot. “Die Lehrenden in Wolfsburg und in der Umgebung waren während des Lockdowns dazu angehalten, ausschließlich Online-Kurse durchzuführen”, berichtet VHS-Leiterin Silja Kirsch-Bronzlik. “Daher lag es für uns Volkshochschulen klar auf der Hand, die Kurse in der Region gemeinsam bekanntzumachen. Die Kooperation mit unseren Nachbar-Volkshochschulen ist landesweit einzigartig.”
“Auch die Stadtbibliothek bietet ihren Nutzenden eine weitreichende Palette an digitalen Angeboten”, hebt Petra Buntzoll, Leiterin der Stadtbibliothek, hervor und ergänzt: “Digitale Medienbildung ist ein fester Bestandteil unserer täglichen Arbeit.”

Für den Zugriff auf die attraktiven Onlineangebote der Bibliothek braucht man einen gültigen Bibliotheksausweis (BildungshausCard) und das zugehörige Kennwort. Bibliotheksnutzende bis zum Alter von 21 Jahren erhalten den Bibliotheksausweis kostenfrei.
Neben der Onleihe unter www.onleihe.de/wolfsburg mit einer großen Auswahl an E-Medien – allein für Kinder und Jugendliche sind es über 2500 – deckt die Wolfsburger Bibliothek auch alle weiteren digitalen Informationsbedürfnisse ab. So greift man mit den Munzinger-Datenbanken auf Personen-, Sport-, Pop- und Länderarchive und mit dem Press Reader auf die aktuellen Ausgaben von über 7.000 internationalen, nationalen und regionalen Tageszeitungen aus 100 Ländern in über 60 Sprachen kostenfrei zu.

Speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten bietet die Wolfsburger Bibliothek die Britannica Library (alle Fachgebiete für Kinder, Schüler*innen, Jugendliche, Student*innen und Erwachsene) und das Brockhaus E-Learning Schülertraining (Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Mathematik).
Das aktuellste Angebot für Kinder im Alter von zwei bis zwölf ist die App TigerBooks mit über 2000 eBooks und Hörbüchern. Mit der App (iOS und Android) lassen sich digitale Medien für sieben Tage kostenlos auf das Smartphone oder Tablet laden. Mit einer gültigen BildungshausCard (Bibliotheksausweis) erfolgt die Anmeldung hier über die Stadtbibliothek Wolfsburg.
Das Leselernportal Onilo für Kinder ab drei enthält animierte Bilderbücher und schlägt eine Brücke zwischen den bewährten alten Bilderbüchern und den digitalen Medien. Optional kann hier der Text ein- oder ausgeblendet werden. Und mit dem neuen Format “Vorlesespaß mit Wolle”, einer virtuellen Vorlesestunde für Kinder ab vier, werden schon ganz früh Medienkompetenz und Sprachbildung gefördert.

Wie Digitale Bildung und Medienbildung im schulischen Kontext gelingen kann, ist eine der Fragestellungen, denen sich das Medienzentrum im Bildungshaus widmet. “Dabei verstehen wir Medienbildung stets sowohl als Bildung mit Medien als auch Bildung über Medien”, erklärt Frauke Wegner, Leiterin des Medienzentrums.
Neben dem Verleih von Bildungsmedien und technischen Geräten für den Unterricht unterstützt das Medienzentrum Lehrkräfte mit vielfältigen Fortbildungs- und Workshop-Angeboten dabei, digitale Medien sicher und zielgerichtet im Unterricht einzusetzen und so das Lernen mit Medien voranzubringen. “Da Lehrkräfte in den letzten Monaten verstärkt das von der Stadt Wolfsburg bereitgestellte Videokonferenz-Tool BigBlueButton nutzen, finden unsere Fortbildungsangebote nun online über dieses Tool statt”, ergänzt Wegner.
In Workshops mit Schulklassen werden Medien- und Sozialkompetenz der Schüler*innen gestärkt und so wird ein Beitrag dazu geleistet, junge Menschen fit für die digitale Welt zu machen. Auch für Eltern bietet das Medienzentrum ebenfalls medienpädagogische Unterstützung an. Sowohl Eltern von Kindern im Kita-Alter zum Einstieg in die Medienwelt, als auch Eltern älterer Kinder und Jugendlicher bieten die Elternabende Anregung und Orientierung für den Umgang mit digitalen Medien in der Familie.

Bildunterschrift: (von links) Dr. Birgit Rabofski, Silja Kirsch-Bronzlik, Iris Bothe, Petra Buntzoll.

 
Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Waldmann Fleischerei & Partyservice

Tätowierbar

Archiv