Im Stadtmuseum gibt es für Groß und Klein viel zu entdecken.

Freier Eintritt in die Städtische Galerie und Stadtmuseum

Doppelt beschenkt werden jetzt Besuchende des Stadtmuseums und der Städtischen Galerie. Gleich in beiden Institutionen gibt es am Sonntag, 26. März, freien Eintritt. Nicht nur der Förderverein der Städtischen Galerie Wolfsburg, jugend in der galerie e.V., schenkt bis zum Ende des Jahres an jedem vierten Sonntag im Monat den Eintritt in die Städtische Galerie Wolfsburg, sondern auch der Verein zur Förderung des Stadtmuseums (FSW) den Eintritt in das Stadtmuseum.

 

Der gemeinnützige Verein jugend in der galerie e.V. unterstützt die vielfältigen museums-pädagogischen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche der Städtischen Galerie Wolfsburg. Mit dem Angebot möchte der Förderverein allen Interessierten die Möglichkeit eines Besuchs des Museums für zeitgenössische Kunst ermöglichen. So können die Besuchenden am 26. März ein letztes Mal in die Ausstellung „WO/MEN – MyChoice by Eileen Pollex“ blicken. Bis zum 16. April sind die Ausstellungen „WE ARE – Feminismus gehört uns allen“ und „DAR ESPERANZA – Hoffnung für junge Mütter“ noch zu sehen.

 

Ein buntes Familienprogramm bietet an dem Tag das Stadtmuseum. In der Zeit von 11 bis 18 Uhr können Familien das Stadtmuseum am Schloss auf spielerische Weise entdecken. Ob mit Schlosspuzzle, Hola-Hoop-Challenge oder einer kniffeligen Suche nach Dingen, die nicht in die Ausstellung gehören: Das Programm bietet vielfältige Möglichkeiten für Spiel, Spaß und Unterhaltung. Natürlich erfährt man auch eine Menge über Wolfsburgs Geschichte.

 

Die Museumsbesucher*innen gehen zudem auf die Suche nach Lupi aus Wolfsburg. Das Plüschmaskottchen hat sich gleich mehrmals im Museum versteckt. Als Belohnung winken tolle Preise für Groß und Klein, ebenfalls vom Museumsförderverein gestiftet.

 

„Bereits bei unserem ersten Museumssonntag mit freiem Eintritt kamen viele Familien mit Kindern ins Haus. Das hat uns dazu bewogen, das Programm noch stärker auf Familien auszurichten,“ erläutert Cordelia Pinelli, Vorstandsmitglied des FSW, die Aktion. Museumsleiterin Monika Kiekenap-Wilhelm ergänzt: „Es ist uns ein besonderes Anliegen, gerade Familien einen unbeschwerten Nachmittag im Museum zu ermöglichen und dabei spielerisch auf die spannende Geschichte unserer Stadt aufmerksam zu machen. Aber natürlich sind auch erwachsene Einzelbesucher*innen an diesem Tag herzlich willkommen. Erfahrungsgemäß bereitet eine spielerische Herangehensweise Groß und Klein viel Freude.“

Foto: oh/Stadt Wolfsburg.

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Messe

Tierbestatter

Freier Redner

Bestattungen