Julia Lanz-Kröchert, Sylvia Stibbe (beide Planetarium), Anne-Katrin Haun (NEULAND Stiftung), Eileen Pollex (Geschäftsführerin Planetarium), Nicole Schaa (Autorin und Erfinderin von Schimmerie Harztropf)

Zweisprachige Lesung & Bastelangebote im Planetarium

 

Am Sonntag, den 09. Oktober 2022, von 14.00 bis 17.00 Uhr lädt das Wolfsburger Planetarium in Kooperation mit der NEULAND Stiftung Kinder im Grundschulalter zu einem zweisprachigen, literarisch-kreativen Nachmittag rund um die beliebte Kinderbuchfigur „Schimmerie Harztropf“ in die Sternenkuppel ein.

„Wir sind dankbar, dass wir auf Initiative von Nicole Schaa und in Kooperation mit der NEULAND Stiftung, Kindern einen unbeschwerten, künstlerisch-pädagogischen Nachmittag & einem Moment der Lebensfreude unter dem Sternenhimmel des Wolfsburger Planetariums ermöglichen können“, erklärt Eileen Pollex, die Geschäftsführerin des Planetariums.

Auf Initiative der Wolfsburger Autorin Nicole Schaa und in Kooperation des Planetariums mit der NEULAND Stiftung, können sich am Sonntag, den 09. Oktober um 14.30 Uhr deutschsprachige ebenso wie russische und ukrainische Kinder aus der Region zunächst auf eine deutsch-russische Lesung des Buches „Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer“ unter den 9000 Sternen des Planetariums freuen.

„Das Entwickeln dieser schönen Gemeinschaftsaktion ist mir eine echte Herzensangelegenheit. Was mit einer spontanen Idee begann, wird hoffentlich vielen russisch sprechenden und deutschen Kindern eine Möglichkeit bieten, sich von unserer schönen Stadt verzaubern und neue Freundschaften entstehen zu lassen“, so die Autorin und Erfinderin der beliebten Waldfee Schimmerie.

Außerdem haben Kinder ab 6 Jahren von 14.00 bis 16.00 Uhr die Möglichkeit gemeinsam mit der bewanderten Kreativ-Expertin Alina Hiltscher originelle Lesezeichen zu basteln.

Die interkulturelle Lesung sowie das Bastelangebot können aufgrund der Kooperation mit der NEULAND Stiftung kostenlos für interessierte Kinder und Familien aus der gesamten Region angeboten werden.

„Eine wunderbare Idee, deutsche, ukrainische und andere russischsprachige Kinder auch außerhalb der Schule zu einem besonderen und damit nachhaltigen, gemeinsamen Erlebnis zusammenzubringen. Wir sind gern dabei!“, so Anne-Katrin Haun, Stiftungsmanagerin der NEULAND Stiftung.

 

Foto: Planetarium Wolfsburg.

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tierbestatter

BadeLand Wolfsburg

Freier Redner

Bestattungen