Steckenpferde – und vielleicht auch ein Einhorn – selber anfertigen, können Kinder an diesem Samstag am Stadtmuseum.

 

Mitmach- und Spielprogramm für die ganze Familie am Stadtmuseum

Am, 13. August, lädt das Team des Stadtmuseums im M2K ein, Geschichte „einmal anders“ mit verschiedenen Bastelaktionen und Spielen zu erleben. Von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr können kleine und größere Gäste ab 3 Jahren ihre Fingerfertigkeiten beim Windmühlenbau, beim Anfertigen von Blumenkränzen aus Papier oder beim Basteln von Steckenpferden ausprobieren.

 

Ein Wipproller, mit dem die Kinder des Grafen von der Schulenburg im Schloss Wolfsburg einst spielten, ist im Stadtmuseum ausgestellt.

 

Zum bunten Programm gehören auch Spiele, die Kinder schon seit dem Mittelalter erfreuen. Wie Kinder in früheren Jahrhunderten auf Schloss Wolfsburg spielten, das zeigen im Museum Murmeln und ein Wipproller. Die Ausstellung in den Remisen bietet darüber hinaus Einblicke in die Geschichte des Schlosses Wolfsburg seit seiner Entstehung vor mehr als 700 Jahren. Der Eintritt ins Museum ist frei, genauso die Teilnahme am Familien-Programm. Mühlen waren einst allgegenwärtig und dienten als technische Bauwerke zum Zerkleinern unter anderem von Getreide oder als Arbeitsmaschinen zur Verarbeitung beispielsweise von Holz. An diesem Familiennachmittag baut Hannah Steigmeier (Freiwilliges Soziales Jahr Kultur) mit den Besucher*innen Windmühlen, die später im eigenen Garten oder auf dem Balkon die Windrichtung und Windstärke anzeigen. Was wäre der Sommer ohne die vielen bunten Blumen? Im Mittelalter trugen Jungen und Mädchen Blumenkränze gern als Kopfschmuck und die Bräute an ihrem Hochzeitstag, ehe sie diesen gegen die Haube als Symbol einer verheirateten Frau eintauschten. Und so entstehen bei dieser interaktiven Zeitreise in die Geschichte auch Blumenkränze – kreativ aus Papier. In einer Zeit, als das Auto noch lange nicht erfunden war, übernahmen Pferde eine wichtige Transportfunktion. Bevor es mit „Pferdestärke“ zum Wettrennen mit Familie, Freunden oder anderen Besucher*innen vor dem Stadtmuseum geht, kann dieses seit Jahrhunderten beliebte Spielzeug in Miniaturform selbst gefertigt werden. Verschiedene Spiele wie das Reifenschlagen oder das im Mittelalter bei allen Bevölkerungsschichten beliebte Würfelglücksspiel sorgen bei Groß und Klein für Freude und Spaß. 

Fotos: Stadtmuseum im M2K Wolfsburg

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Fahrrad Berger

Gastroservice

Tierbestatter

Freier Redner

Bestattungen