Aufgrund der Corona-Pandemie sind daher Maßnahmen zur Sicherstellung der regulären Abfallentsorgung notwendig.

Die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) ist Teil der kritischen Infrastruktur.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind daher Maßnahmen zur Sicherstellung der regulären Abfallentsorgung notwendig. Wie die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) bereits mitteilte, werden bis auf weiteres im Entsorgungszentrum, Weyhäuser Weg 3, private Anlieferungen von Abfällen nicht mehr angenommen.
Am kommenden Samstag, 21. März bleibt das Entsorgungszentrum komplett geschlossen. Diese Regelung gilt auch vorerst für sämtliche Samstage bis einschließlich 18.April. Auch Gewerbetreibende können an diesen Tagen keine Abfälle zum Entsorgungszentrumanliefern; Gewerbetreiben werden deswegen auf die Öffnungszeiten von Montag bis Freitag verwiesen. Der Abverkauf von KompostPlus ist auch nicht möglich.
Die WAS bittet weiterhin darum zurzeit auf das Entrümpeln von Kellern und Dachböden zu verzichten und keine Sperrmüllabfuhr zu beantragen. Es wird zwar noch Sperrmüll nach vereinbarten Terminabgefahren, diese Situation kann sich jedoch täglich ändern. Die kostenpflichtige Blitzsperrmüllabfuhr ist bereits eingestellt.
Alle diese Maßnahmen dienen dem Schutz der Mitarbeiter, die zur kritischen Infrastruktur gehören. Das vorrangige Ziel ist die regelmäßige Hausmüllabfuhr aufrecht zu erhalten. Über aktuelle Entwicklungen informiert die WAS auf ihrer Homepage unterwww.was-wolfsburg.de
Pressekontakt: Kommunikation, Elke Wichmann, Tel: 05361/28 24 93
Foto: oh/pixabay
Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles