Bei der Buchung von Online-Tickets für die städtischen Freibäder kommt es vereinzelt zu Problemen.

Bei der Buchung von Online-Tickets für die städtischen Freibäder kommt es vereinzelt zu Problemen, wenn Kund*innen ihre Onlinezahlung durchführen, darauf macht die Verwaltung aufmerksam.

In der Regel handelt es sich um Fehlbuchungen aufgrund von Systemproblemen zwischen den Zahlungsdienstleistern und dem Buchungssystem. Die Anzahl der Fälle ist überschaubar. Bei rund 23.000 gebuchten Tickets wurde in rund 50 bekannten Fällen eine fehlerhafte Zahlungsbuchung ausgelöst.
Für die einzelnen Kund*innen ist das natürlich ärgerlich, aber die zu viel gezahlten Beträge werden selbstverständlich so schnell wie möglich zurückgezahlt, betont die Verwaltung. Es kann aber leider etwas dauern, da die Zurückverfolgung über die 24-stellige Transfernummer zeitaufwendig und mit einem erhöhten organisatorischen Aufwand verbunden ist.
Die Verwaltung bittet die betroffenen Personen um ein paar Tage Geduld für die Bearbeitung der Fehlbuchungen. Sie tritt mit ihnen per Mail in Kontakt, da eine Rückzahlung nur über eine individuell ausgelöste Überweisung stattfinden kann.
 
Foto: oh/StefleiFotografie
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter