Regelmäßiges Fensterputzen erhält den Wert der Fenster, damit sie viele Jahre optimal funktionieren.

Mit diesen Profi-Tipps erstrahlen Fenster und Rahmen wieder in neuem Glanz

Endlich Sommer in Sicht! Überall genießen die Menschen die warmen Sonnenstrahlen. Allerdings enthüllen diese oft auch beim Blick durch die Fenster, dass der regnerische Frühling seine Spuren hinterlassen hat. Doch wie werden Holzfenster eigentlich richtig gepflegt? 

Fenster mit edlen Holz-Oberflächen sind echte Meisterstücke. Um den Wert dieser exklusiven Fenster langfristig zu erhalten, ist die richtige Pflege besonders wichtig. Wer ans Fensterputzen denkt, denkt meist nur an die Glasflächen. Doch eine gründliche Reinigung eines kompletten Fensters umfasst viele Arbeitsschritte. Holz-Fensterrahmen sollten mindestens einmal im Jahr mit einem feuchten Tuch und handelsüblicher Schmierseife gesäubert werden – von den Innen- und Außenseiten bis hin zum Falzbereich. So bleibt der natürliche Korrosionsschutz der Holzflächen erhalten. Silikondichtungen können mit einem fusselfreien Tuch oder einem Einwegpapier unter sanftem Druck vom Staub befreit werden.

Eingelassene Beschläge von UNILUX überzeugen nicht nur optisch, sondern – durch den flachen Falz gegenüber den aufgeschraubten Schließteilen – auch sicherheitstechnisch. Und leicht zu reinigen sind sie dadurch auch.

Gummidichtungen bleiben geschmeidig, wenn sie mit einem Gummipflegestift behandelt werden – am besten vor dem Winter. Beschlagteile sollten einmal im Jahr gründlich gereinigt werden. Bewegliche Teile brauchen zusätzlich noch säure- und harzfreie Schmierstoffe, um den Verschleiß durch Abrieb zu vermeiden. Profilzylinder in abschließbaren Fenstertüren werden wieder leichtgängig, wenn sie mit Grafit behandelt werden. Auf keinen Fall darf hier Öl oder Fett zum Einsatz kommen! Handelsübliche, neutrale Glasreiniger und viel Wasser sind ideal, um die Glasflächen von Holzfenstern streifenfrei zu säubern. Je nach Verschmutzungsgrad können auch mehrere Putzdurchläufe nötig sein, bis alle Streifen und Schlieren verschwunden sind. Es sollten auf keinen Fall scharfkantige Werkzeuge oder Scheuermilch verwendet werden! Denn sie hinterlassen unter Umständen hässliche Kratzer in den edlen Rahmen. Auch lösemittelhaltige Reiniger wie Benzin, Nitroverdünnung oder Aceton sind tabu. Mit diesen Tipps bleibt die hochwertige Optik der Holzfenster von UNILUX lange erhalten. Mehr Infos dazu auch unter www.unilux.de. (epr) 

Fotos: epr/Unilux

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Baumschule

Bauelemente

Gartengestaltung