Wolfsburg bereitet sich weiter intensiv auf die Aufnahme von Flüchtenden aus der Ukraine vor.

In den nächsten Tagen beginnt die Stadt mit dem Auf- und Ausbau in der Turnhalle der Dieselstraße.

Wolfsburg bereitet sich weiter intensiv auf die Aufnahme von Flüchtenden aus der Ukraine vor. In der Sporthalle der BBS (Dieselstraße) wird aktuell ein Ankunftszentrum eingerichtet.

„Wir schaffen derzeit die Rahmenbedingungen, um die Menschen aus der Ukraine bestmöglich aufnehmen zu können. Dazu gehört auch die schnelle Einrichtung eines zentralen Ankunftsortes. Hier werden wir die Menschen, die in unserer Stadt Schutz und Zuflucht suchen, willkommen heißen und bestmöglich versorgen“, so Oberbürgermeister Dennis Weilmann.   In den nächsten Tagen beginnt die Stadt mit dem Auf- und Ausbau in der Turnhalle. Hier werden die ankommenden Flüchtenden aufgenommen und erstversorgt. Geplant ist eine kurzzeitige Unterbringung von drei bis fünf Tagen, dann werden die Menschen in Unterkünfte und Wohnungen im Stadtgebiet umziehen. Das DRK Wolfsburg wird die Betreiberschaft der Halle übernehmen.   Ebenso will die Verwaltung in direkter Nähe zum Standort Dieselstraße die organisatorische Bearbeitung (Ausländer- und Sozialbehörde, Integrations- und Gesundheitsbereich) für die neu Angekommenen abwickeln. Hier laufen die Planungen und Vorbereitungen.

Foto: oh/bookdragon

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Fahrrad Berger

Gastroservice

Tierbestatter

Freier Redner

Bestattungen