Tag der Befreiung

Am 8. Mai 1945 endete mit der Kapitulation der Wehrmacht der Zweite Weltkrieg in Europa und die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten. Die Stadt Wolfsburg gedenkt der Opfer durch Oberbürgermeister Dennis Weilmann in Form von Kranzniederlegungen an der Gedenkstätte am Laagberg und am Denkmal für die Zwangsarbeiter auf dem Sara-Frenkel-Platz.  

 

Im Anschluss nimmt der Oberbürgermeister an der Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus an der Gedenkstätte in der Werderstraße teil. Die Gedenkveranstaltung wird durch den Wolfsburger Verein Erinnerung und Zukunft e.V. gemeinsam mit zahlreichen weiteren Vereinen organisiert. Wortbeiträge von Schüler*innen des Gymnasiums Fallersleben begleiten die Gedenkfeier.

Außerdem erfolgt eine musikalische Gestaltung durch das Saxophon-Ensemble der Musikschule.  

 

Bürger*innen, die gemeinsam den Opfern der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft gedenken möchten, sind zu den Kranzniederlegungen und der Gedenkfeier herzlich eingeladen.  

Das Programm am Sonntag, den 8. Mai: 11:15 Uhr – Kranzniederlegung an der Stele Breslauer Straße (Laagberg) 11:30 Uhr – Kranzniederlegung am Zwangsarbeiterdenkmal (Sara-Frenkel-Platz) 11:45 Uhr – Gedenkfeier an der Gedenkstätte für die Opfer der Nationalsozialistischen Gewaltherrschaft (Werderstraße)

Foto: AdobeStock

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Fahrrad Berger

Gastroservice

Tierbestatter

Freier Redner

Bestattungen