Der Förderverein der Städtischen Galerie Wolfsburg und der Volkswagen Konzern haben 2017 ein bisher einzigartiges Projekt ins Leben gerufen.

Jelena Toopeekoff, Stipendiatin Volkswagen Fellowship 2018/2019 ©Städtische Galerie Wolfsburg,

Die aktuelle Stipendiatin der Volkswagen Fellowship für Kunstvermittlung 2018/19, Jelena Toopeekoff, wird am 8. und 15. September, jeweils von 12 bis 13.30 Uhr, mit interessierten Gästen eine der aktuellen Ausstellung in der Städtischen Galerie erkunden, um gemeinsam über Themen der zeitgenössischen Kunstvermittlung und natürlich über die Kunst zu sprechen.

Der Förderverein der Städtischen Galerie Wolfsburg, jugend in der galerie e.V., und der Volkswagen Konzern haben 2017 ein bisher einzigartiges Projekt ins Leben gerufen. Mit dem Volkswagen Fellowship wird ein freies Stipendium für Kunstvermittler*innen vergeben. Ziel des Stipendiums ist es, Kunstvermittler*innen sowie innovative Ansätze für die Vermittlung zeitgenössischer Kunst zu fördern. Im November 2018 wurde das Stipendium zum zweiten Mal vergeben, die Ausschreibung für die nächste und dritte Runde läuft bereits.
Im Rahmen ihres Stipendiums hat Jelena Toopeekoff zu einer Verbindung zwischen der zeitgenössischen Kunstvermittlung und der sozialen Erkenntnis-theorie geforscht und wird bei dieser öffentlichen Veranstaltung über ihren Forschungsansatz sowie ihre Projektideen berichten.
Jelena Toopeekoff (*1988) studierte Kunstwissenschaft und Philosophie in Kassel. Als Kunstvermittlerin war sie u.a. in der Kunsthalle Friedricianum Kassel sowie auf der documenta 13 und 14 tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Ästhetik und Kunstphilosophie Ludwig Wittgensteins, die Philosophie des Dissenses, Soziale Erkenntnistheorie sowie die Praxis der Kunstvermittlung.

Foto: oh/Janina Snatzke

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theater Wolfsburg

Tierwelt Königslutter