Die STIKO empfiehlt Booster-Impfungen wegen der hochansteckenden Virusmutante Omikron aktuell bereits drei Monate nach der Grundimmunisierung.

Aktuelle Daten deuten laut STIKO auf einen deutlich verringerten Impfschutz nach der Grundimmunisierung gegenüber der Omikron-Variante hin. Dieser nehme nach drei bis vier Monaten signifikant ab. Nach einer Booster-Impfung steige die Schutzwirkung vor symptomatischer Infektion mit der Omikron-Variante jedoch wieder deutlich an. Es sei derzeit davon auszugehen, dass auch der Schutz vor schweren Verläufen zunehme. Zur Dauer des Schutzes lasse sich aktuell noch nichts sagen.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt Booster-Impfungen wegen der hochansteckenden Virusmutante Omikron aktuell bereits drei Monate nach der Grundimmunisierung statt nach fünf Monaten, bei einer Impfung mit Johnson&Johnson bereits nach vier Wochen.

Damit Omikron in Wolfsburg möglichst wenig Chancen hat, ruft das Gesundheitsamt der Stadt alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, ihren Impfschutz nach drei Monaten (bei einer Grundimmunisierung mit Moderna, Biontech oder AstraZeneca) beziehungsweise nach vier Wochen (bei einer Grundimmunisierung mit Johnson&Johnson) durch eine Booster-Impfung auffrischen zu lassen. Die Auffrischungsimpfung zielt auf einen verbesserten Schutz vor schweren, durch Omikron hervorgerufenen Erkrankungen in der Bevölkerung, und auf eine verminderte Übertragung der Variante. “Es ist damit zu rechnen, dass Omikron das Infektionsgeschehen innerhalb kürzester Zeit bestimmen wird”, verdeutlicht Dr. Volker Heimeshoff, Leiter des Geschäftsbereichs Gesundheit.

In Auftrag gegebene einzelne Proben, die auf Omikron untersucht wurden, sind zwar negativ, jedoch erlauben dem Gesundheitsamt vorliegende Daten den Rückschluss, dass die Variante mit hoher Wahrscheinlichkeit auch hier in Wolfsburg angekommen ist. Besonders die über 60-jährigen Bürgerinnen und Bürger werden deshalb aufgerufen, sich ihre Auffrischungsimpfung verabreichen zu lassen, um besser gegen Omikron geschützt zu sein. “Die beiden mRNA-Impfstoffe, die zum Boostern verwendet werden (Comirnaty von Biontech/Pfizer und Spikevax von Moderna), sind hinsichtlich ihrer Wirksamkeit völlig gleichwertig”, erklärt Dr. Volker Heimeshoff weiter.  

 Foto: oh/pixabay

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter