Am Freitag, 25. März, startete ein Hilfskonvoi mit Sachspenden nach Bielsko-Biała. Wolfsburgs polnische Partnerstadt hatte um Hilfe gebeten.

Oberbürgermeister Dennis Weilmann, Thorsten Rückert vom DRK, Adam Ciemniak und weitere Vertreter*innen der Deutsch-Polnischen Gesellschaft, Sven Muthig und Steffen Vasterling von Schnellecke Logistics sowie viele weitere Vertreter*innen von der Freiwilligen Feuerwehr und Hilfsorganisationen.

Am Freitag, 25. März, startete ein Hilfskonvoi mit Sachspenden nach Bielsko-Biała. Wolfsburgs polnische Partnerstadt hatte um Hilfe gebeten und eine Liste mit dort dringend benötigten Hilfsgütern für Geflüchtete aus der Ukraine übermittelt.

Dieser Bitte kam die Stadt Wolfsburg gemeinsam mit der Deutsch-Polnischen-Gesellschaft (DPG) und weiteren Unterstützer*innen gern und umgehend nach. Sofort wurde die benötigte Hilfslieferung organisiert.   „Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für ihren schnellen, unbürokratischen und beherzten Einsatz, der diese Hilfslieferung möglich gemacht hat“, so Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie Wolfsburger Organisationen, Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen gemeinsam an einem Strang ziehen, um unserer Partnerstadt Bielsko-Biała und den dort zahlreich ankommenden Geflüchteten aus der Ukraine in der momentan schwierigen Situation unter die Arme zu greifen. Ein besonderer Dank gilt den vielen Wolfsburgerinnen und Wolfsburgern, die fortwährend Spenden zu den Sammelpunkten der Hilfsorganisationen bringen.“  

Die Waren für den Konvoi nach Bielsko-Biała wurden aus dem Lager des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Borsigstraße zur Verfügung gestellt – unter anderem Betten, Hygieneartikel und haltbare Lebensmittel. Hier spenden Bürger*innen seit Kriegsbeginn dringend benötigte Hilfsgüter.   Der Konvoi besteht aus einem 40-Tonner-LKW, der von der Spedition Schnellecke Logistics zur Verfügung gestellt wird. Hinzu kommen drei Transporter, organisiert von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft. Die Beladung der Fahrzeuge fand am heutigen Donnerstagnachmittag statt. Hierzu waren rund 30 Helfer*innen der Deutsch-Polnischen Gesellschaft, der Freiwilligen Feuerwehren Reislingen und Stadtmitte sowie engagierte Bürger*innen vor Ort. Die Volkswagen AG und die Firma Brillux unterstützten mit Transportmaterial.   Der Hilfskonvoi ist am Freitag, 25.März. gegen 6 Uhr aufgebrochen und soll am Sonntag, 27. März, zurückkehren.   

 Foto: oh/Stadt Wolfsburg

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tierbestatter

BadeLand Wolfsburg

Freier Redner

Bestattungen