Die Polizei Wolfsburg gab bekannt das der Himmelfahrtstag ohne Störungen gut verlief.

 

Die Polizei in Wolfsburg verzeichnete am Himmelfahrtstag einen durchweg entspannten und friedlichen Einsatzverlauf.

Bereits am Vormittag hatten sich ab 10.00 Uhr verschiedene Gruppen mit Bollerwagen oder anderen ähnlich anmutenden Gefährten auf Feld- und Waldwegen in Wolfsburgs Wälder und Parkanlagen gemacht. So waren unter anderem das Hasselbachtal, der Klieversberg, der Allerpark, oder Gutsherrenpark in Mörse, Schillerteich und Wendschott Ziel der feucht-fröhlich feiernden Gruppen. Dabei blieb es weitestgehend friedlich.

Die vereinzelnd auftretenden kleineren Streitigkeiten, wurden durch die umsichtig agierenden Polizeikräfte schnell und unkompliziert entschärft und gelöst. Gegen 14.00 Uhr hatten sich zwei Personengruppen mit insgesamt 20 Teilnehmern im Ehmer Kerksiek auf einem dortigen Spielplatz versammelt.

Die Polizei erteilte hier einen Platzverweis, dem die Teilnehmer auch bereitwillig nachkamen. Auch im Bereich des Schützenfestes blieb es friedlich. Alkoholisierten Personen oder Gruppen wurde durch den Ordnungsdienst der Zutritt verwehrt, so dass viele Familien in Ruhe den Rummel besuchen konnten. Bis in die frühen Abendstunden blieb alles ruhig und die Polizei hofft, dass es auch den Rest des Abends und der Nacht so bleibt. Am Freitagvormittag wird die Polizei eine genaue Bilanz des Einsatztages ziehen und in einer Presseerklärung veröffentlichen.

Foto: oh/RitaE

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles