„HOMO FERUS – Die Kunst zu leben“ - ein Filmprojekt des Scharoun Theaters.

Ein Filmprojekt des Scharoun Theaters.

Kein Musical, kein Schauspiel, kein Konzert, kein Publikum – seit über einem halben Jahr ist das Scharoun Theater aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Und da das Publikum nicht ins Theater kommen darf, kommt das Theater nun zu seinen Besucher:innen nach Hause.

Ausgehend von der Idee, einen Schauspieler mit einem aktuell verhängten Auftrittsverbot in ein leeres Theater zu bringen, hat der Regisseur Michael Witte im Scharoun Theater Wolfsburg ein theatrales Filmprojekt mit dem Titel „HOMO FERUS“ (dt. Wolfsmensch – in Bezug auf den Stadtnamen) konzipiert und inszeniert. Das Scharoun Theater spielt dabei seine ganz eigene Rolle. In diesem Film sucht der Schauspieler Lukas T. Sperber nach einem Sinn in dieser Zeit ohne Bühne und Begegnung. Videokünstler Isaac Jan Voges begleitet ihn mit der Kamera sowohl in eine seltsame Einsamkeit und Verlorenheit, die in dem leeren Theater herrscht, als auch in einem berührenden und improvisierten Austausch mit den beiden Wolfsburger Damen Irene Kühsel und Dr. Ingrid Just, die dem verlorenen Schauspieler durch ihre ganz eigenen Geschichten einen Weg weisen könnten. Die Zuschauer:innen erleben in dem Film nicht nur einen Theaterzauber voller Geheimnisse und irrealer Bildwelten, sondern sie sind auch Teil eines spielerisch lebendigen und berührenden Austauschs zwischen zwei Generationen.

Lukas T. Sperber sammelte bereits als Kind die ersten Bühnenerfahrungen am Hamburger Schauspielhaus, bei den Hamburger Kammerspielen und bei vielen weiteren Inszenierungen. Nach seinem Studium an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” spielte er am Schauspielhaus Stuttgart und am Theater Freiburg. Neben vielen Schauspielgrößen stand Sperber bereits in TV-Serien und Filmen wie „Sturmfrei“, „Soko München“ u.a. vor der Kamera.
Die erste von augenblicklich zwei Folgen von „HOMO FERUS“ erscheint am Freitag, 21. Mai und ist auf der Website des Scharoun Theaters unter www.theater.wolfsburg.de abrufbar.

„HOMO FERUS – Die Kunst zu leben“ - ein Filmprojekt des Scharoun Theaters.

Fotos: oh/Mädler

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theater Wolfsburg