WMG und Wirtschaftsakteure unterstützen Impfkampagne des Bündnisses „Niedersachsen hält zusammen“.

WMG und Wirtschaftsakteure unterstützen Impfkampagne: v. l. Jens Hofschröer, Dennis Weilmann, Melanie Perricone, Mark Alexander Krack, Michael Ernst, Michael Wilkens.

WMG und Wirtschaftsakteure unterstützen Impfkampagne des Bündnisses „Niedersachsen hält zusammen“.

Vor dem Hintergrund einer steigenden Anzahl nicht wahrgenommener Impftermine, unterstützt die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) gemeinsam mit Vertreter*innen aus der Wolfsburger Wirtschaft die Kampagne des landesweiten Bündnisses „Niedersachsen hält zusammen“. Mit dem Titel „Ja, ich will“ wirbt die Kampagne auf Plakaten und in den sozialen Medien für eine große Impfbereitschaft. WMG, CMT Wolfsburg e. V., DEHOGA, Handelsverband und IHK Lüneburg-Wolfsburg rufen zum Mitmachen auf und gehen selbst mit gutem Beispiel voran. „Zur Eindämmung der Pandemie zählt jede Impfung. Als WMG möchten wir alle lokalen Betriebe dazu ermutigen, die Impfaktion zu unterstützen oder auch die niederschwelligen mobilen Impfangebote der Stadt Wolfsburg zu nutzen, um damit die Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema in der Gesellschaft weiter zu erhöhen“, erklärt WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer.

„Die hohe Impfbereitschaft und -quote zeigen, dass wir es gemeinsam schaffen können, einer nächsten Welle entgegenzuwirken. Zuletzt wurden in Wolfsburg spontane Impfaktionen ohne vorherige Terminvergabe von den Bürger*innen gut angenommen. Daran müssen wir anknüpfen“, betont Dennis Weilmann, Erster Stadtrat und Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur der Stadt Wolfsburg. Mark Alexander Krack, Geschäftsführer beim Handelsverband Harz-Heide, stellt heraus: „Impfen ist das beste Werkzeug gegen die Pandemie. Nachdem nun vieles wieder möglich ist, müssen wir weiterhin aufeinander achtgeben.“
Auch Michael Ernst, stellv. Vorsitzender des CMT Wolfsburg e. V., hebt die Bedeutung der Corona-Schutzimpfung hervor: „Im Handel sind enge Kontakte zu den Kund*innen sehr wichtig. Das geht jedoch nur, wenn alle bestmöglich geschützt sind.“ „Auch in der Gastronomie und Hotellerie ist der Impfschutz besonders wichtig, um weitere Ausbreitungen des Coronavirus zu verhindern“, erläutert Melanie Perricone, 1. Vorsitzende des DEHOGA-Kreisverbandes Region Wolfsburg-Helmstedt. Michael Wilkens, stellv. Hauptgeschäftsführer der IHK LüneburgWolfsburg, erklärt abschließend: „Jeder Einzelne von uns trägt die Verantwortung, eine mögliche nächste Welle zu verhindern. Daher ist es umso bedeutsamer, dass möglichst viele Bürger*innen die Impftermine wahrnehmen.“

Foto: oh/ © Matthias Leitzke

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter