Am 31. August und damit am vorletzten Ferientag haben sich sechs Kinder mit Mitarbeitenden des städtischen Kinder- und Jugendbüros auf den Weg gemacht, um Spielplätze in Wohltberg, Hageberg und Laagberg auf Herz und Nieren zu prüfen.

Spaß für Groß und Klein beim Spielplatzcheck auf dem Spielplatz am Kölner Ring.

Am 31. August und damit am vorletzten Ferientag haben sich sechs Kinder mit Mitarbeitenden des städtischen Kinder- und Jugendbüros auf den Weg gemacht, um Spielplätze in Wohltberg, Hageberg und Laagberg auf Herz und Nieren zu prüfen.

Treffpunkt war der Spielplatz “Salz und Pfeffer” am Salzteich, der nach einer kurzen Kennlernrunde auch als erstes gecheckt wurde. Um die Spielplätze bewerten zu können, haben die acht- bis zehnjährigen Expert*innen jedes Spielgerät bewusst bespielt und dann auf vorbereiteten Bögen mithilfe von Emojis kritisch bewertet. Für Anmerkungen gab es Textfelder.
Im Jugendhaus X-Trem wurde ein Zwischenstopp eingelegt und bei Billard und Tischkicker Mittagspause gemacht. Nach sechs Stunden, unzähligen Kilometern und insgesamt fünf Spielplätzen gab es noch eine Abschlussrunde am Salzteich, in der die Kinder die Spielplatzchecks ausdrücklich lobten. “Die Spielplatzchecks sind eine gute Möglichkeit das Feedback der Kinder einzuholen und in künftige Planungen miteinfließen zu lassen. Eine tolle Ferienaktion!”, resümiert Stadtjugendpfleger Yannick Pauly, der die Spielplatzchecks ebenfalls begleitet hat.
Spielplatzchecks wurden in der Vergangenheit vom Kinderbeirat sowie als Ferienangebot für alle interessierten Wolfsburger Kinder durchgeführt. Das kostenlose Angebot wird gut angenommen und bietet Eindrücke aus erster Hand. Das Kinder- und Jugendbüro plant weiterhin Spielplatzchecks auch in den Ferien anzubieten.
 
Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theater Wolfsburg

Tierwelt Königslutter