Anlässlich des Weltkindertags am 20. September hat die Jugendförderung der Stadt Wolfsburg wie in den vergangenen Jahren wieder ein buntes Programm zusammengestellt.

Live-Talkrunde mit (v.l.) Yannick Pauly, Janik Fuge und Katrin Dedolf.

Anlässlich des Weltkindertags am 20. September hat die Jugendförderung der Stadt Wolfsburg wie in den vergangenen Jahren wieder ein buntes Programm zusammengestellt.

Aufgrund der aktuellen Situation haben sich die Organisator*innen wie im letzten Jahr für einen Livestream entschieden. Eröffnet wurde der Livestream aus dem Jugendhaus ASS in Vorsfelde mit Videos aus den städtischen Kinder- und Jugendeinrichtungen.
Im Anschluss folgte unter dem diesjährigen Motto des Weltkindertages “Kinderrechte jetzt” eine Live-Talkrunde zwischen dem Stadtjugendpfleger Yannick Pauly und der städtischen Kinderbeauftragten Katrin Dedolf unter Moderation von Janik Fuge (Fachplanung Jugendförderung). “Die Umsetzung der UN-Kinderrechte innerhalb der Stadtverwaltung hat seit der Teilnahme am bundesweiten Programm Kinderfreundliche Kommune einen besonders hohen Stellenwert. Mit der Aufnahme der Kinderrechte in die Hauptsatzung der Stadt Wolfsburg haben wir einen weiteren großen Schritt gemacht, der auf Bundesebene bislang nicht geglückt ist”, berichtet Katrin Dedolf.
 
Nach diesem interessanten Austausch stand die Einsetzung des siebten Kinderbeirats an. Katharina Varga, Leiterin des Geschäftsbereichs Jugend sowie Yannick Pauly hießen die 16 Mitglieder herzlich willkommen und überreichten ihnen feierlich ihre Mitgliedsausweise. “Ich bin überwältigt davon, wie viele Kinder sich wieder für den Kinderbeirat angemeldet haben und bin sehr gespannt auf die Themen, mit denen sich die jungen Expert*innen auseinandersetzen werden”, so Varga stolz. Der Kinderbeirat wurde erstmalig im Jahr 2015 eingesetzt, richtet sich an Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren und setzt sich seitdem im direkten Austausch mit Verwaltung und Politik für die Interessen von Kindern ein.
 
Ein weiteres Highlight stellte das anschließende Interview zwischen Katharina Varga, Yannick Pauly und Mitgliedern des Jugendbeirats dar. Anhand unterschiedlicher Fragen wurde die Arbeit des noch jungen Gremiums vorgestellt, das sich an Wolfsburger*innen im Alter von 13 und 27 Jahren richtet und derzeit 23 Mitglieder hat. Der Jugendbeirat entscheidet selbstständig, mit welchen Themen er sich auseinandersetzen möchte und geht im Rahmen der Interessenvertretung ebenfalls in den Austausch mit den Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung.
Die Teilnahme am Kinderbeirat und am Jugendbeirat ist selbstverständlich kostenlos. Ansprechpartner ist das städtische Kinder- und Jugendbüro.
Der Livestream kann als Video auf der folgenden Internetseite nachträglich abgerufen werden: www.jugendraumgeben.de/wkt
 
Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter