Ein geschichtlicher Rundgang im Stadtmuseum

Nächtliche St. Markus-Kirche in Reislingen.

Ein geschichtlicher Rundgang im Stadtmuseum

Zu einem Rundgang durch die stadtgeschichtliche Dauerausstellung und die aktuelle Sonderschau “Kirchen, Glocken und viel mehr” lädt das Stadtmuseum im M2K am Donnerstag, 30. September, um 18 Uhr in die Schlossremisen ein. Im Fokus stehen die historischen Kirchen vor der Stadtgründung, die neu gegründete Stadt ohne Kirchen-Neubauten und die das Stadtbild der Kernstadt seit Anfang der 1950er Jahre prägenden Kirchtürme.   Mit der Gemeindegebietsreform 1972 wuchs Wolfsburg um 18 Dörfer und zwei Städte. Die Kirchen in den Stadt- und Ortsteilen nahmen die Hobbyfotografen des FotoTreff Wolfsburg in den Fokus ihrer Kameras. Auf ihrer Erkundungstour durch die vielfältige und geschichtsträchtige Kirchenlandschaft zwischen Velstove und Neindorf, Sülfeld und Reislingen lernten sie architektonische Besonderheiten kennen, stiegen auf Glockentürme und hinab in eine Gruft. Sie ließen Drohnen zu Turmuhren aufsteigen und entdeckten ganz persönliche Lieblingsmotive.  

Hans-Gerd Warnecke vom FotoTreff Wolfsburg und Museumsmitarbeiterin Nicole Trnka werden im Gespräch auch mit den Besuchenden von der Ideenfindung zu diesem Projekt und seiner Verwirklichung berichten. Die Zahl der Teilnehmenden ist bei dieser Veranstaltung begrenzt. Erforderlich sind eine Voranmeldung unter Telefon (05361) 28-1040 oder per E-Mail an stadtmuseum@stadt.wolfsburg.de. Darüber hinaus wird der Nachweis über einen tagesaktuellen Corona-Negativ-Test, die vollständige Impfung oder eine Covid-19-Genesung verlangt. Im Museum gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Der Eintritt ist frei.

Foto: oh/FotoTreff/Stadtmuseum im M2K.

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Bestattungen

Tierwelt Königslutter