Kultur- und Landschaftsführer Karsten Hildebrandt .

…durch die Samtgemeinde Hankensbüttel mit Emmer Holz und Oerrel


Der Kultur- und Landschaftsführer Karsten Hildebrandt bietet am 3. August in Kooperation mit der Südheide Gifhorn GmbH eine geführte Radtour an. Um 14 Uhr geht es los, Treffpunkt ist der Aldi-Parkplatz in der Hindenburgstraße 1 in Hankensbüttel. Die Teilnahme kostet vier Euro pro Person.

Auf der rund dreistündigen Tour werden sechs vergessene Mühlen im Gifhorner Nordkreis angesteuert. An jeder Station informiert Karsten Hildebrandt über die Mühlen und erzählt von den unterschiedlichen Ausführungen der ehemaligen Wind- und Wassermühlen, die teilweise noch vorhanden sind. Die meisten der Mühlen entstanden bereits im Mittelalter und wurden an vielen Stellen bis ins 20. Jahrhundert betrieben. Jede Mühle hat eine eigene Historie, die erläutert wird. Dazu gibt es heimatkundliche Erklärungen zum Kloster Isenhagen, zur Ise und zur Flößerei, zur Osthannoverschen Eisenbahn und zur Erdölgewinnung im Raum Hankensbüttel. Die Länge der Tour beträgt gut 20 Kilometer.

Streckenverlauf:

Kloster Isenhagen mit Klostermühle – Wassermühle Emmen – Bärenkolkmühle Emmer Holz – Hässelmühle Oerrel – Lenschenmühle Oerrel – Erdölwerk Hankensbüttel – Windmühle Hankensbüttel – OHE Bahnhof Hankensbüttel

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie das Abstandsgebot bei Führungen im Freien sind aktuell aufgehoben.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei der Südheide Gifhorn bis zum 2. August 2021 um 16 Uhr erforderlich: Touristinformation Wittingen, Telefon 05831 9934900,urlaub@suedheide-gifhorn.de.
Weitere Informationen und weitere Führungen und Touren gibt es auf www.suedheide-gifhorn.de.

 
Foto: oh/Südheide Gifhorn GmbH
Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Landcafé Neubokel

Naturpark