So wird in der Städtischen Galerie Wolfsburg am Mittwoch, 25. März, um 18 Uhr ein Kultur-Livestream ausgestrahlt.

Das Coronavirus bringt aktuell vieles in Bewegung und Veränderungen entwickeln sich auch in der Kultur mit großer Dynamik.

Doch die Kulturszene ist kreativ und entwickelt digitale Formate, die Wolfsburger auch in diesen schweren Zeiten mit kulturellen Inhalten zu versorgen. “Einige Personen aus der Kunstszene Wolfsburgs sind schon mit tollen, kreativen Ideen auf mich zugekommen. Gemeinsam wollen wir erreichen, dass die Menschen in unserer Stadt auch in dieser Zeit Kultur erleben können”, erklärt Kulturdezernent Dennis Weilmann.
So wird in der Städtischen Galerie Wolfsburg am Mittwoch, 25. März, um 18 Uhr ein Kultur-Livestream ausgestrahlt. Für diese erste Wolfsburger Kultur-Show, haben sich Wolfsburger Kreative zusammengetan und innerhalb von wenigen Tagen – unter Beachtung der weitest gehenden Vermeidung unmittelbarer persönlicher Kontakte – das Konzept für eine 60-minütige Infotainment-Show zusammengestellt. Frei nach dem Motto “Wenn ihr nicht zu uns kommen könnt, kommen wir zu euch”, werden Wolfsburger Künstler in einem Livestream ihre Kunst über das Netz schicken an.
Olaf Levin, Inhaber der Filmburg, ging mit dieser Idee auf Marcus Körber, Kurator der Städtischen Galerie Wolfsburg zu. So entstand ein Schulterschluss zwischen Kreativen, Kreativwirtschaft und Stadt. Alle Akteure, Techniker und Künstler stellen diese erste Show unentgeltlich auf die Beine.
Moderiert wird die Sendung von Jara Herde, Moderatorin bei Wobstories und Sven Froberg, Leitung Kommunikation des VfL Wolfsburg. In “Dein Raum”, dem Kreativraum der Städtischen Galerie, wird das mobile TV-Studio aufgebaut. Produziert wir das Ganze von der Filmburg in Zusammenarbeit mit Florian Keupp von Soundwork Engineering. Songwriter Ayke Witt, die Wolfsburger Figurentheater Compagnie, Volker Rechin, Mastermind der Band 3 miles to essex, und der Künstler Ali Altschaffel sorgen für Unterhaltung.
Gäste der Sendung sprechen, geben Auskunft und informieren über die Programme, Ideen und tagesaktuelle Entwicklungen rund um Themen der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Stadt. Gäste des Livestreams werden sein Kulturdezernent Dennis Weilmann, Kurator Marcus Körber sowie Steffen Lübke, Teamleiter in Jobcenter Wolfsburg unter anderem auch für den Bereich der Selbstständigen. Die Live-Sendung ist zu sehen auf der Facebookseite von Wobstories (www.facebook.com/wobstories.de) und nach der Ausstrahlung dort verfügbar.
Neben dem Livestream gibt es im Kulturbereich derzeit Überlegungen für eine virtuelle Führung durch die historischen Museen. In der Musikschule bereitet man ebenfalls ein digitales Angebot vor. Aber auch andere Kultureinrichtungen, wie beispielsweise das Kunstmuseum, haben angekündigt, ihr Angebot über digitale Medien zu transportieren.
“Gerade in der aktuellen Krise ist die Digitalisierung ein ideale Möglichkeit, sich zu vernetzen, auszutauschen, Neues zu entwickeln und zu verbreiten, den Alltag zu erleichtern und durch kreative Angebote zu bereichern”, betont Dennis Weilmann. “Ich vertraue auf das große kreative Potential der Wolfsburger Kulturschaffenden, die oft neue Wege gehen und dabei – gerade in dieser schwierigen Zeit – von der Stadt unterstützt werden.”
Ob Internetseiten der Wolfsburger Künstler, Konzertmitschnitte von musikalischen Talenten, poetry slams und interaktive Kulturangebote aus allen Bereichen. Hier sind Wolfsburger Kulturschaffende aufgerufen, sich mit ihren guten digitalen Ideen bei der Stadt zu melden, die diese Projekte über ihre Kanäle verbreiten und fördern wird. Ansprechpartner ist Florian Wonneberger, Telefon (05361) 28-2390, E-Mail:florian.wonneberger@stadt.wolfsburg.de).
Foto: oh/TheDigitalArtist
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles