Mit der Vereinsgründung des kulturquartier wolfsburg e.V. setzen die beteiligten Institutionen auf eine Stärkung des Kulturangebotes am Südkopf.

von links: Michael Spillecke (Südkopf Center), Christopher Hesse (CongressPark), Michaela Hasenpusch (Kunstmuseum), Otmar Böhmer (Kunstmuseum), Claudia Kayser (Volksbank BraWo), Federico Palazzesi (Leonardo Hotel), Johanna Möhring (Scharoun Theater), Mathias Kretschmann (MSCG), Eileen Pollex (Planetarium)

Ein kulturelles Schwergewicht hat in Wolfsburg das Licht der Welt erblickt: Mit der Vereinsgründung des kulturquartier wolfsburg e.V. setzen die beteiligten Institutionen Kunstmuseum, Planetarium, Scharoun Theater, CongressPark, Leonardo Hotel, Marketingagentur MSCG, Südkopfcenter und Volksbank BraWo durch Bündelung der Kräfte auf eine Stärkung des Kulturangebotes am Südkopf.

“Wir verstehen die Kombination von Kultur, Kunst, Bildung, Wissenschaft, Handel und Gastronomie, die es am Südkopf gibt, als enormen Gewinn”, sagt Christopher Hesse, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins und Prokurist vom CongressPark Wolfsburg. Gedacht wird auch an weitere Mitstreiter:innen aus der Bildungs- und Kulturszene. “Es geht um die mittel- und langfristige Entwicklung des Südkopfes in Zusammenarbeit mit der Stadt, der WMG und allen Akteuren in diesem Quartier”, betont Otmar Böhmer, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des Kunstmuseum Wolfsburg. In der Satzung des Vereins steht ausdrücklich, dass man sich für die Stadtentwicklung und die Verschönerung des Stadtteils engagiert. “Wir möchten etwas bewegen“, sagt Eileen Pollex, Prokuristin im Planetarium und Schatzmeisterin des Vereins. Zusammenbringen, was zusammengehört, ist ein Leitmotiv. “Die direkte Umgebung des Theaters, des Planetariums, des CongressParks, des Kunstmuseums und des Leonardo-Hotels ist ein enormer Standortvorteil – und nicht zuletzt die Grünflächen, die man anderswo suchen muss”, bekräftigen alle Beteiligten. “Vielen Menschen ist das vielfältige Kulturangebot in der Wolfsburger Südstadt nicht präsent. In der südlichen Innenstadt findet sich ein einzigartiges Zusammenspiel von Kunstausstellungen, Theater, Konzerten und Veranstaltungen in direkter Nachbarschaft zu Handel, Hotellerie und Gewerbe“, sagt Claudia Kayser, Direktionsleiterin Volksbank BraWo und Vorstandsmitglied im kulturquartier. „Für diese Vielfalt steht der Verein”, sagt Federico Palazzesi vom Leonardo Hotel.

Insbesondere in den Kulturwochen „SommerSinne“ konnte sich der Verein erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Viele attraktive Veranstaltungen zum Mitmachen und auf sehr hohem künstlerischem Niveau sind so entstanden. „So wird es weitergehen“, bekräftigt Johanna Möhring, Vorstandmitglied und Dramaturgin am Theater. Nach der positiven Resonanz, nach der Beteiligung des Vereins an den SommerSinnen und den bereits stattgefundenen Kooperationsveranstaltungen (wie etwa der wissenschaftlich-dramatische Abend „Shakespeare’s Sterne” von Scharoun Theater und Planetarium sowie die gemeinsame Führung von Kunstmuseum und Planetarium zur Ausstellung Referenzräume) freuen sich alle Akteure auf die kommende weitere Zusammenarbeit. Dafür trafen sich die Mitglieder von Theater, Museum, Planetarium, Leonardo Hotel, Südkopfcenter, CongressPark, MSCG und Volksbank BraWo zur letzten Ideenschmiede im Oktober und es wurden bereits neue Veranstaltungskonzepte angedacht.

Nach der Eintragung des „Kulturquartiers“ in das Vereinsregister können dann auch ganz offiziell Fördergelder beantragt und weitere Projekte realisiert werden.  Die Veranstaltungen der beteiligten Institutionen werden bereits auf der gemeinsamen Website des Vereins kulturquartier-wolfsburg.de präsentiert.

Foto: oh/Kulturquartier/Katharina Derlin

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter