An der weltweiten Klimaschutzaktion Earth Hour beteiligt sich die Stadt Wolfsburg seit nunmehr 15 Jahren. Am 26. März ist es wieder soweit.

Wolfsburg beteiligt sich seit 15 Jahren an der weltweiten Earth Hour-Aktion.

An der weltweiten Klimaschutzaktion Earth Hour beteiligt sich die Stadt Wolfsburg seit nunmehr 15 Jahren. Am Samstag, 26. März ist es wieder soweit.

Gemeinsam mit vielen Städten, Gemeinden und Unternehmen auf der ganzen Welt und Millionen Menschen setzt auch Wolfsburg ein Zeichen und schaltet bei der weltweit größten Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz für eine Stunde das Licht aus. Die Aktion wird so an vielen prominenten Orten in der Stadt sichtbar sein. Die Fassadenbeleuchtung am Schloss Wolfsburg, am Schloss Fallersleben, in der Autostadt, am Planetarium, am Scharoun Theater Wolfsburg, am Phaeno, an der Volkswagen Arena, am AOK-Stadion, am VfL-Center, am Rathaus, Kunstmuseum und am Hallenbad am Schachtweg werden von 20.30 bis 21:30 Uhr ausgeschaltet.

Oberbürgermeister Dennis Weilmann: „Die Earth Hour sendet ein wichtiges Signal, dass wir alle mehr für den Klimaschutz tun müssen. Da sind wir natürlich gerne dabei und hoffen, dass auch möglichst viele Bürgerinnen und Bürger mitmachen. Jeder kann ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen. Diese Chance sollten wir gemeinsam nutzen.“ In Wolfsburg ist eine Reihe von Maßnahmen in der Umsetzung. So wird beispielsweise bei der Sanierung der Schulgebäude auf die Wärmedämmung besonderer Wert gelegt. Außerdem bezieht die Stadt sogenannten regenerativen Strom. Der Ausbau der erneuerbaren Energien soll ebenso vorangetrieben werden wie eine klimafreundlichere Mobilität.   Auch Privatpersonen sind aufgerufen, sich zu beteiligen und daheim das Licht auszuschalten. Wer mitmachen möchte, findet unter www.wwf.de/earthhour einige Tipps für die eigene Earth Hour. Seit 2007 motiviert die Earth Hour-Aktion weltweit Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die 60 Minuten hinaus.

Foto: oh/pixabay

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Fahrrad Berger

Gastroservice

Tierbestatter

Freier Redner

Bestattungen