Drei Wochen lang haben die Wolfsburger mächtig in die Pedale getreten und beim Stadtradeln mehr als 220.000 Kilometer zurückgelegt.

Drei Wochen lang haben die Wolfsburger mächtig in die Pedale getreten und beim Stadtradeln mehr als 220.000 Kilometer zurückgelegt.

Über 1.500 Radlern haben sich an der Aktion beteiligt und erzielten eine ähnliche Leistung wie im vergangenen Jahr. Die genauen Daten und Ergebnissen gibt es bei der Abschlussveranstaltung im Biergarten im Hallenbad – Kultur am Schachtweg in Wolfsburg. Bis zum 15. September lief die Aktion Stadtradeln in Wolfsburg.
Dabei galt es möglichst oft das Auto stehen zu lassen, stattdessen das Rad zu nutzen, Kohlendioxid-Emission zu vermeiden und sich so für den Klimaschutz zu engagieren.
Von großer Bedeutung waren dabei wieder einmal die Wolfsburger Schulen. So erradelte das Phoenix-Gymnasium die meisten Kilometer und lag damit weit vor allen anderen Teams. „Mit ihrem Engagement sind die Schulen in Wolfsburg jedes Jahr aufs Neue ein Vorbild der Fahrradnutzung“, unterstreicht Radverkehrskoordinator Miroslaw Walkowiak. Sieger und Platzierte werden zusammen mit Bürgermeisterin Bärbel Weist im Hallenbad bekannt gegeben.
Dann werden auch unter allen aktiven Radfahrern die Preise verlost und überreicht. Dazu zählen Sachpreise, gesponsert von der AudiBKK sowie Gutscheine für Fahrradhändler in Wolfsburg.
Seit zwölf Jahren richtet das Klima-Bündnis den bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln. Von Jahr zu Jahr nehmen immer mehr Städte und Kommunen daran teil. Mit 1.127 Teilnehmerkommunen treten 2019 mehr Städte und Gemeinden in die Pedale als jemals zuvor.
Foto: oh/MichaelGaida
Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Die Johanniter

„Johanniter„

The Other Place

„Tattoo„

Partyservice

„Partyservice„

Motorgeräte

„Motorgeräte„

Automobiles

„aquarium„

Rad Spezi

„Rad