Ladeinfrastruktur

Lage des Ladeparks am Forum AutoVision.

Zweiter öffentlicher Schnellladepark entsteht am Forum AutoVision, weitere Standorte bis Ende 2020 im Allerpark und in Detmerode geplant

In Wolfsburg geht der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge weiter voran. Ab Mitte September entsteht der zweite öffentliche Schnellladepark auf dem Forum AutoVision der Wolfsburg AG an der Major-Hirst-Straße. Bis Ende 2020 sollen Ladeparks auf dem Allerpark-Parkplatz und in Detmerode folgen. Parallel zur Markteinführung der vollelektrischen ID.-Familie von Volkswagen rüstet sich die Stadt damit für den zu erwartenden steigenden Bedarf an Lademöglichkeiten. Der Ausbau der urbanen Schnellladeinfrastruktur erfolgt unter dem Dach der Initiative #WolfsburgDigital. Mit dieser Initiative setzen die Stadt Wolfsburg und Volkswagen konsequent auf digitale Angebote, Elektromobilität und Modelllösungen am Standort Wolfsburg. Die Ertüchtigung der Ladeinfrastruktur ist Teil des Geschenks von Volkswagen anlässlich des 80. Geburtstags der Stadt Wolfsburg. Ein erster Schnellladepark war bereits im Juni 2019 an der E-Mobility-Station an der Braunschweiger Straße in Betrieb gegangen. Seit Anfang 2020 sind zudem zwölf flexible Schnellladesäulen der Volkswagen Group Components im Stadtgebiet im Einsatz.
Für die weiteren stationären Ladeparks mit sogenanntem High Power Charging (HPC) hatten Volkswagen, Stadt Wolfsburg, Wolfsburg AG und Stadtwerke den Detmeroder Markt sowie Allerpark, Grauhorststraße und das Umspannwerk in Fallersleben als mögliche Standorte sondiert. Anstelle der beiden letztgenannten Standorte startet nun die Errichtung des nächsten HPC-Ladeparks am Forum AutoVision, für den die Faktoren Lage, Einzugsbereich, Anbindung, Infrastruktur sowie eine schnelle Realisierbarkeit sprechen. “Der neugewählte Standort umfasst den Knotenbereich der A39 mit der Heinrich-Nordhoff-Straße und ist für die Pendler*innen und Einwohner*innen von Fallersleben und der westlichen Kernstadt sehr gut erreichbar”, erläutert Dr. Frank Fabian, Sprecher des Vorstands der Wolfsburg AG und des Kernteams der Initiative #WolfsburgDigital.
 

Dazu errichtet ab Mitte September die Firma IONITY sechs Ladesäulen

Mit einer Ladeleistung von bis zu 350 kW können Autofahrer*innen ihr E-Fahrzeug mit Combined-Charging-System (CCS)-Stecker in kürzester Zeit wieder aufladen.
Der Einzugsbereich des nachfolgend geplanten Standorts im Allerpark umfasst die Nutzer*innen von Elektrofahrzeugen auf der B 188 sowie der nördlichen Stadtteile und sichert die Schnelllademöglichkeiten bei Großveranstaltungen im Allerpark und angrenzenden Gebieten. Mit dem Detmeroder Markt wird auf Vorschlag der Wolfsburger Politik und Stadtverwaltung ein vierter Standort geplant. Auch diese HPC-Ladeparks wird IONITY noch in diesem Jahr vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigungen errichten. Alle Standorte sind rund um die Uhr frei zugänglich und können von jedermann genutzt werden.
“Bislang entstehen Schnellladestationen vorwiegend an Autobahnen und Fernstraßen. Das HPC-Laden ist aber auch im urbanen Raum eine sinnvolle Ergänzung zur normalen Ladeinfrastruktur. E-Auto-Fahrer*innen erhalten dadurch mehr Ladeoptionen, gleichzeitig wird das Verteilnetz entlastet, da Schnelllader das weniger beanspruchte Mittelspannungsnetz nutzen. Mit dem Pilotprojekt übernimmt Wolfsburg hier eine bundesweite Vorreiterrolle”, sagt Martin Roemheld, Head of E-Mobility Services von Volkswagen.
 
“Wir gehen davon aus, dass wir wegen des hohen Anteils der Dienst- und Leasingwagen von Volkswagen einen sehr schnellen Anstieg der Elektromobilität in unserer Stadt erleben werden. Autofahren in Wolfsburg wird leiser und der CO2-Ausstoß gemindert. Davon profitieren wir alle. Unser Anspruch ist es, die entsprechende Infrastruktur zu bieten, um die Möglichkeiten der Mobilität zu erweitern. Ein breites Angebot für schnelles Laden ist hierfür ein absolutes Muss und ich bin froh, dass wir nach der E-Mobility-Station in Kürze weitere Ladepunkte zur Verfügung stellen können. Unser gemeinsames Engagement im Rahmen von #WolfsburgDigital wird durch die Ladeparks einen weiteren wichtigen Schritt vorankommen”, sagt Dennis Weilmann, Erster Stadtrat und Wirtschaftsdezernent der Stadt Wolfsburg.
Über die Standorte werden derzeit die betroffenen Ortsräte informiert: Am 1. September der Ortsrat Fallersleben-Sülfeld, am 23. September der Ortsrat Mitte-West und am 30. September der Ortsrat Detmerode.

Mit der Initiative #WolfsburgDigital bauen die Stadt Wolfsburg und Volkswagen seit Ende 2016 digitale Angebote, neue Mobilität und Modelllösungen am Standort Wolfsburg konsequent aus. Im Mittelpunkt aller Bestrebungen stehen die Zukunftssicherung des Wirtschaftsstandortes Wolfsburg und die Steigerung der Lebensqualität für die Bürger*innen.

Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles