Die Hoffmann-von-Fallersleben Realschule pflegt seitdem es die offizielle Freundschaft gibt (2011) einen intensiven Schulkontakt nach Japan.

Von Wolfsburg nach Toyohashi – das Wandbild in der Hoffmann-von-Fallersleben-Realschule verdeutlicht die enge Freundschaft zwischen den beiden Städten, trotz der weiten Entfernung.

Die Hoffmann-von-Fallersleben Realschule pflegt seitdem es die offizielle Freundschaft gibt (2011) einen intensiven Schulkontakt in die japanische Freundschaftsstadt Toyohashi.

Diese Beziehung ist nun für alle Schüler, Besucher und Gäste des neuen Schulzentrums in Fallersleben sichtbar. Im Rahmen des Wahlpflichtkurses “Wanddesign” haben Schüler und Schülerinnen an der Realisierung des Projekts zwischen ihrem Kunst- und Musikflur gearbeitet. Zu sehen ist eine Szenerie mit dem Namen “Half way to Japan”, in der ein Schwarm Kraniche und ein Flugzeug über schneebedeckte Gipfel in Richtung Japan fliegen. Ebenfalls dargestellt sind Gebäude im Stil japanischer Architektur sowie die für das Land typischen Kirschblüten.   Die Idee hinter dem Design ist es, die Städtefreundschaft, die Wolfsburg und Toyohashi trotz der mehr als 9000 km miteinander verbindet, bildlich festzuhalten. Vor dem Hintergrund des im letzten Jahr stattgefundenen 10-jährigen Jubiläums der Freundschaft zwischen den beiden Städten ist dieses Ergebnis für alle Beteiligten umso erfreulicher.   Das Wandbild soll Besucher wie auch die Schüler täglich an die Freundschaft zu Toyohashi erinnern und auch in Zukunft den japanischen Besuchern und Besucherinnen zeigen, welche Bedeutung die Freundschaft der Städte im Schulleben einnimmt.   

Foto: oh/Stadt Wolfsburg

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter