„Santa Boogie“ als Kritik an der unhinterfragten Tradition von Andachts- oder Altarbildern. Foto: Anna Ehrenstein mit Will Fredo, KOW Berlin & Office Impart

Hexen, Huren, Gottesgeschenke

„Brujas, Putas, Regalos de Dios“ (deutsch: Hexen, Huren, Gottesgeschenke) heißt die neue Installation in der KUNST-STATION des Wolfsburger Hauptbahnhofes, die bis zum 12. März 2023 besucht werden kann. Die Rauminstallation von Anna Ehrenstein in Kollaboration mit Will Fredo – einer non-binären Künstler*in – kritisiert die unhinterfragte Tradition von Andachts- oder Altarbildern. Auf den ersten Blick verwandelt sich der Wartebereich im Wolfsburger Hauptbahnhof in einen christlichen Andachtsraum. Bei näherem Hinsehen entpuppt sich diese irritierende Situation aber als radikaler Gegenentwurf. Gezeigt werden Miss Boogie, eine Performance-Künstlerin aus Brooklyn, und Madre Marta, eine Trans-Aktivistin aus Bogota, als popmoderne Repräsentationen christlicher Heiligenfiguren. Die zeitgenössische Darstellungsform der Heiligen Santa Marta La Dominadora oder Santa Barbara fordert dazu auf, den subjektiven Blick auf Frauen ebenso wie unterrepräsentierte oder diskriminierte Randgruppen in unserer Gesellschaft zu schärfen.

Portrait von Anna Ehrenstein. Foto: Anna Ehrenstein

„Die Kunst im Hauptbahnhof führt uns in fremde Welten, in andere Erfahrungsräume“, kommentiert Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Sie lässt uns neu und Neues sehen. Diese herausragende Initiative der Städtischen Galerie Wolfsburg in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG führt die Kunst aus dem musealen Rahmen heraus und trägt ihre Argumente in den öffentlichen Raum hinein. Sie schafft es, dass kulturelle Teilhabe tatsächlich für alle möglich und erlebbar wird.“

„Ich freue mich, dass ein weiteres spannendes Thema der Öffentlichkeit in der KUNST-STATION zusammen mit der städtischen Galerie zugänglich gemacht werden kann“, ergänzt Stadtbaurat und Kulturdezernent Kai-Uwe Hirschheide. Im Zusammenhang der einzelnen Ausstellungen zum Thema Feminismus des Kunstmuseums Wolfsburg, Kunstverein Wolfsburg und der Städtischen Galerie Wolfsburg sind auch Installationen von Anna Ehrenstein im Kunstmuseum Wolfsburg und der Städtischen Galerie Wolfsburg zu sehen. Anna Ehrenstein wurde 1993 in Deutschland geboren. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Als Tochter albanischer Eltern nimmt sie ihren eigenen biografischen Hintergrund häufig als Ausgangspunkt für ihre künstlerische Praxis.

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tierbestatter

BadeLand Wolfsburg

Freier Redner

Bestattungen