Die Baugenehmigung für den neuen REWE-Markt am Glockenberg wurde erteilt.

Jan-Hendrik Klamt (Bereichsleiter WMG Wirtschaftsförderung), Markus Niendorf (Geschäftsführer NIENDORF GmbH & Co. KG Projekte), Matthias Keil (Gebietsleiter Expansion REWE Markt GmbH), Kai-Uwe Hirschheide (Stadtbaurat Stadt Wolfsburg), Thomas Werner (WMG Wirtschaftsförderung).

Baugenehmigung für den Neubau liegt vor

 

Wichtiger Meilenstein für das Neubauvorhaben des REWE Marktes am Glockenberg in Fallersleben: Die Baugenehmigung wurde erteilt. Nach dem Abriss des alten Marktgebäudes sowie der Entkernung des Erdgeschosses der Bestandsbebauung im Frühjahr, vor der Brut- und Nistzeit, und der jetzt vorliegenden Baugenehmigung, sind die Voraussetzungen für einen baldigen Baubeginn des modernen Nahversorgungsmarktes gegeben.  Mit der Aufstellung des Bauschildes und gleichzeitiger Überreichung der Baugenehmigung ist jetzt der symbolische Startschuss hierfür gefallen.

Der Investor, die NIENDORF GmbH & Co. KG PROJEKTE, zeigt sich zufrieden mit dem Fortschritt der Projektentwicklung in integrierter Lage. „Das Baugenehmigungsverfahren und die gesamte Projektvorplanung mit der Stadt Wolfsburg und der WMG verliefen ausgesprochen vertrauensvoll, reibungslos und zügig. Mit der Erteilung der Baugenehmigung können wir nun kurzfristig mit dem Hochbau beginnen, sodass die Fallersleberinnen und Fallerslebener sich schon bald auf einen neuen, attraktiven Nahversorger freuen können“, erklärt Investor Markus Niendorf.

Die Abrissarbeiten des alten Marktgebäudes erfolgten bereits im Januar und Februar dieses Jahres, um evtl. Verzögerungen aufgrund der Brut- und Nistzeit zu vermeiden und somit einen zügigen Baubeginn sicherzustellen.  Mit Vorliegen der Baugenehmigung können jetzt im nächsten Schritt die ausführenden Bauunternehmen beauftragt werden. Für die Bauphase rechnet der Investor mit einem Zeitraum von rund acht Monaten ab Baustart. Wolfsburgs Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide wertet den neuen Markt als großen Gewinn für Fallersleben: „Ein städtebaulich gut integriertes Nahversorgungsangebot ist eines der wesentlichen Ziele der Stadtentwicklung Wolfsburgs. Die Entwicklung dieser integrierten Lagen ist grundsätzlich sehr komplex und aufwendig. Umso mehr freue ich mich, dass es gelungen ist, diese Aufgaben gemeinsam zu meistern.“ Mit 1.300 Quadratmetern wird der neue REWE-Markt seine Verkaufsfläche im Vergleich zum damaligen Markt verdoppeln. Zudem wird das Gelände neu geordnet, sodass die Anfahrt künftig über die Dresdener Straße möglich sein wird.

„Als Betreiber freuen wir uns über den bevorstehenden Baubeginn. Der neue Markt wird Fallersleben bereichern und den Kundinnen und Kunden ein hochwertiges Sortiment und tollen Einkaufskomfort bieten“, so Matthias Keil, Gebietsleiter Expansion Region Nord bei der REWE Markt GmbH.

Die Wirtschaftsförderung der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) ist von Beginn an eng in die Projektentwicklung eingebunden und unterstützt sowohl Investor als auch Betreiber im Rahmen der Nahversorgungssicherung und -entwicklung.

Jan-Hendrik Klamt, Bereichsleiter der WMG-Wirtschaftsförderung, freut sich über die Baugenehmigung und den baldigen Baustart: „Das Ziel der WMG-Wirtschaftsförderung ist es, eine moderne, hochwertige Nahversorgung im gesamten Stadtgebiet zu etablieren. Der neue REWE-Markt wird ein wichtiger Bestandteil für eine moderne Nahversorgung sein und ein Stück zur positiven Lebensqualität in Fallersleben beitragen.“

Foto: oh/WMG Wirtschaftsförderung

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tierwelt

Tätowierbar