Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig genehmigte nun ein Ermittlungsrichter die öffentliche Fahndung mit einem Phantombild.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig genehmigte nun ein Ermittlungsrichter die öffentliche Fahndung nach einem gesuchten Exhibitionisten mit einem Phantombild.

Der unbekannte Täter zeigte sich im Wolfsburger Stadtteil Laagberg am 11. September einem 13 Jahre alten Mädchen in schamverletzender Weise. Die Jugendliche war an diesem Mittwoch um 12.30 Uhr auf dem Heimweg, als sich der Vorfall auf einem Verbindungsweg vom Thüringer Weg zur Mecklenburger Straße nahe der Kindertagesstätte ereignete.
Den Untersuchungen nach war der Unbekannte mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs. Er sei ca. 27 bis 30 Jahre alt, 180 cm groß und habe braunes Haar. Bekleidet war der Täter mit einer blauen Jeans, einer dunkelblauen Jacke und einer schwarzen Brille mit eckigen Gläsern, so ein Ermittler. Die Polizei Wolfsburg nimmt Hinweise zu dem Phantombild unter Telefon 05361-46460 entgegen.

Foto: oh/Polizei Wolfsburg

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Veranstaltungszentrum B1

„B1„

Motorland

„Motorland„