Die Polizei, dein Freund und Helfer – dieses durfte ein junges Wolfsburger Pärchen Ende Oktober erfahren, als es durch eine Polizeistreife aus Vorsfelde aufgrund einer kurz bevorstehenden Geburt ins Wolfsburger Klinikum eskortiert wurde.

Aufgrund starker, plötzlich einsetzender Wehen bei der Ehefrau war das Ehepaar Piscitello auf dem Weg ins Krankenhaus. An einer roten Ampel stoppte ein Streifenwagen neben dem PKW des Pärchens. Eine Polizeikommissarin erkannte die Notlage der jungen Frau sofort und entschloss sich kurzerhand, die beiden werdenden Eltern mit Blaulicht ins Krankenhaus zu geleiten.
Dort erblickte nur eine halbe Stunde nach dem Eintreffen des Gespanns ein gesunder kleiner Junge namens Eliano das Licht der Welt. Der Vater des Neugeborenen nahm wenige Tage nach der Geburt über die Facebook Seite Kontakt zur Pressestelle der Polizei Wolfsburg auf und wollte sich gerne persönlich bei den beiden helfenden Beamten bedanken. In der Aufregung habe er ganz vergessen, die Namen zu erfragen.

Die Leiterin Einsatz, Julia Schönfeld, lud daraufhin am vergangenen Montag die junge Familie Piscitello zur Dienststelle an der Heßlinger Straße ein, wo dann bei einem Adventskaffee der neue Erdenbürger Eliano begrüßt wurde. Ferner konnten sich die glücklichen Eltern bei den Beamten persönlich für ihre Eskorte zum Klinikum bedanken.

„So etwas kannte ich bisher nur aus Filmen“, erklärte die junge Mutter. „Als wir am Krankenhaus ankamen wurden wir schon erwartet und ich konnte direkt in den Kreißsaal gebracht werden.“ Polizeirätin Julia Schönfeld äußerte: „Solche Einsätze sind für uns auch nicht an der Tagesordnung, aber natürlich etwas ganz Besonderes und Schönes.“  Im Anschluss wurde dem kleinen Eliano vom Streifenteam noch ein Polizei-Teddybär und ein kleines Spielzeug Polizeiauto überreicht.

Die Polizei wünscht Familie Piscitello alles Gute!
Foto: oh/Polizei Wolfsburg

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Motorland

„Motorland„