Seit den Auftritten der „Dizzy Birds“ hat es sich herumgesprochen, dass sich in Berlin junge Musiker um die Pflege des traditionellen Jazz kümmert.

Spätestens seit den beiden Auftritten der „Dizzy Birds“ im Lindenhof hat es sich herumgesprochen, dass sich in Berlin eine ganze Reihe junger Musikern intensiv um die Pflege des traditionellen Jazz kümmert.

So lässt auch das Rufus Temple Orchestra die Ära der Goldenen 1920er Jahre wieder aufleben – eine Zeit der Sorglosigkeit und des ausgelassenen Vergnügens.

Seit ihrer Gründung 2016 spielte sich die Band in die Herzen der Berliner Swingtanz-Szene, die seit der erfolgreichen Fernsehserie „Babylon Berlin“ regelrecht boomt. Das Rufus Temple Orchestra blickt zurück auf zahlreiche Konzerte in Clubs und auf Festivals und tourt regelmäßig durch ganz Deutschland. 2017 veröffentlichte die Band ihr erstes Studioalbum und war im September 2018 in der von ARD, Arte und BBC produzierten historischen TV-Serie „Krieg der Träume“ zu erleben.

Benannt nach einer New Orleans Jazzband in einem Theaterstück, das ein Vorfahre eines der Bandmitglieder in den 1920er Jahren schrieb, widmet sich das Rufus Temple Orchester den schönsten Perlen des Hot Jazz und Ragtime und präsentiert sie in stilvollem Outfit mit originellen Arrangements und Herzblut auf der Bühne des Lindenhofs.
Am Freitag, 13. März 2020, um 20.00 Uhr im Lindenhof in Nordsteimke.

Foto: oh/Veranstalter

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles