In den vergangenen Wochen wurden die bisher analogen City-Light-Poster von Ströer gegen 8 digitale Bildschirme, sogenannte Cityscreens, ausgetauscht.

Jens Hofschröer (Geschäftsführung Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH, von links), Wolfsburgs Erster Stadtrat Dennis Weilmann (Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur) und Harald Rotter (Niederlassungsleiter Ströer Deutsche Städte Medien GmbH) nahmen die Cityscreens in der Porschestraße in Betrieb.

Die Fußgängerzone als Ort des Flanierens und Kommunizierens wird ein Stück digitaler, aktueller und bunter: In den vergangenen Wochen wurden die bisher analogen City-Light-Poster von Ströer gegen acht digitale Bildschirme, sogenannte Cityscreens, ausgetauscht.

Die Screens sind zwei Quadratmeter groß und zeigen ab sofort einen Mix aus Service, Information, Unterhaltung und Werbung – verbunden mit der Möglichkeit für die Stadtverwaltung, aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise einzuspielen.
Heute nahmen Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur und Geschäftsführer der WMG Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH  sowie Harald Rotter, Niederlassungsleiter Ströer Deutsche Städte Medien GmbH, die Bildschirme gemeinsam offiziell in Betrieb. Die Screens befinden sich an insgesamt acht Standorten vom Nord- bis zum Südkopf und sind mit modernster LED-Technik ausgestattet. In einer dreiminütigen Programmschleife werden auf den Bildschirmen neben Werbung auch redaktionelle Inhalte wie Nachrichten, News aus der Stadt oder Wetterdaten ausgestrahlt. Das Programm ist täglich von 8 bis 22 Uhr zu sehen.
Im Februar 2019 gingen bereits die “großen Schwestern” der Cityscreens, die digitalen Roadside Screens von Ströer an zentralen Wolfsburger Verkehrsknotenpunkten in Betrieb. Die rund neun Quadratmeter großen Bildschirme informieren Autofahrer seitdem über aktuelle Themen und Services. Die Cityscreens bilden nun das entsprechende Pendant für Fußgänger.
Dennis Weilmann erläutert: “Die Cityscreens zeigen auf, wie die Digitalisierung Einzug in den urbanen Raum erhält – und damit mehr Service und Information in den Alltag der Menschen bringen kann.” “Ich freue mich, dass wir in Zusammenarbeit mit der Stadt die Digitalisierung im öffentlichen Raum weiter vorantreiben. Als langjähriger Partner der Städte tragen wir mit unseren digitalen Werbeträgern einen Teil zu einer urbanen Kommunikationsinfrastruktur bei und unterstützen die Erreichbarkeit der Bevölkerung in einer digital transformierten Gesellschaft für Unternehmen, Kommunen und Menschen”, sagt Harald Rotter, Niederlassungsleiter Ströer Deutsche Städte Medien GmbH.
 
Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles