Im Rahmen der Sommersinne-Veranstaltungen des Kulturquartiers sucht das Scharoun Theater noch begeisterte Teilnehmer:innen.

Im Rahmen der Sommersinne-Veranstaltungen des Kulturquartiers sucht das Scharoun Theater noch begeisterte Teilnehmer:innen für einen Spoken-Word-Workshop der Künstlerin Jessy James LaFleur am 28. Juli.

„ANGEPRANGERT! SPOKEN WORD“ ist eine Literaturinitiative, die Menschen in ganz Europa zu SpokenWord-Künstler:innen und Autor:innen ausbildet. „Spoken Word” bezeichnet ein Genre der Darstellenden Kunst, bei dem ein lyrischer Text oder eine Erzählung vor Publikum performativ vorgetragen wird. Diese Form der Literatur stärkt das Selbstwertgefühl, schafft Raum für Kritik, Selbstreflektion und weckt Interesse am Weltgeschehen. In mehreren Stunden wird der spielerische Umgang mit Reimen, Sprache und Rhythmik erprobt, zudem lernen die Teilnehmer:innen, wie man die eigenen Texte mit Leichtigkeit auswendig lernt, individuell und persönlich darstellt und schließlich an einem Mikro vorträgt. Dabei trifft “HipHop” auf „Kreatives Schreiben” und „Bühnenperformance” auf „Bauhaus”.

Der Workshop findet am 28. Juli von 12.00 bis 16.00 Uhr im Planetarium statt. Interessierte melden sich bitte bei Johanna Möhring unterjohanna.moehring@theater.wolfsburg.de.
Für ihr Konzept wurde die SpokenWord-Künstlerin und Workshopleiterin Jessy James LaFleur im Jahr 2020 durch das Bundeswirtschaftsministerium und der Bundesregierung für Kultur und Medien mit dem Titel “Kultur & Kreativpiloten Deutschland” ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Cellistin Natasha Jaffe tritt Jessy James LaFleur am selben Abend um 18 Uhr mit ihrer Performance DOMA im Rahmen von VW art4all am Kunstmuseum auf einer Bühne vor dem Café Kunstpause auf.

“Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen”, sagt ein Sprichwortdoch Jessy James LaFleur erzählt eben nicht von Vergnügungsfahrten: Sie hat auf ihren vielen Etappen das Leben von allen Seiten betrachten können, und damit meint sie nicht nur ihr Wandern zwischen den Ländern und Kulturen, sondern auch zwischen den Menschen und den verschiedenen Zuständen der Gesellschaft. Die vielen Erfahrungen und Eindrücke hat die ostbelgische SpokenWord-Künstlerin in poetischen Werken verarbeitet und auf ihrem ersten Album “DOMA – A home for a paper plane” verewigt. DOMA bedeutet wortwörtlich „zu Hause“ und beschreibt einen Ort, den Jessy James LaFleur nie gefunden hat und längst nicht mehr sucht. Sie ist ein Papierflieger, der von einem Ort zum nächsten segelt und Texte liest, die vom Gehen handeln, aber auch vom Ankommen, vom gelebten Aktivismus und der Sehnsucht nach einer echten Heimat. Untermalt werden ihre Geschichten von den melodischen Klängen der Berliner Cellistin Natasha Jaffe, die für die aufrüttelnden und emotionalen Beiträge exklusive Stücke komponiert hat, die auf der Bühne live wiedergeben werden und mit Jessys Zeilen zu verschmelzen scheinen.
Das Publikum erwartet eine 90-minütige Reise durch die Welt der Worte und Melodien mit Jessy James LaFleur und Natasha Jaffe.

Im Rahmen der Sommersinne-Veranstaltungen des Kulturquartiers sucht das Scharoun Theater noch begeisterte Teilnehmer:innen.

 

Im Rahmen der Sommersinne-Veranstaltungen des Kulturquartiers sucht das Scharoun Theater noch begeisterte Teilnehmer:innen.

Foto Doma Banner: oh/Marcos Rosado

Foto Jessy: oh/Ashley Joana

Foto Natascha Jaffe: oh/Claudia Meier

Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theater Wolfsburg

Tierwelt Königslutter