Die Stadt verschickt an alle älteren Wolfsburger Bürger, ein Informationsschreiben zur Corona-Schutzimpfung.

Die Stadt unterstützt das Land Niedersachsen und verschickt in diesen Tagen an alle Wolfsburger Bürger*innen, die im Jahre 1941 oder früher geboren wurden, ein Informationsschreiben zur Corona-Schutzimpfung.

Diese Menschen werden die ersten sein, die im Impfzentrum im CongressPark Wolfsburg geimpft werden können. Die Impfungen beginnen, sobald wieder genügend Impfstoff zur Verfügung steht.
Schon jetzt können sich aber die 80-jährigen (auch die, die in diesem Jahr 80 Jahre alt werden), bzw. die über 80-jährigen auf einer Warteliste eintragen lassen. Telefonnummer: 0800 99 88 665 oder über das Onlineportal: www.impfportal-niedersachsen.deDer Impftermin wird den Betroffenen dann in einem Schreiben  vom Land Niedersachsen per Post mitgeteilt.
 
Oberbürgermeister Klaus Mohrs: “Das Corona-Virus kann schwere Erkrankungen auslösen und ist für ältere Menschen besonders gefährlich. Deshalb ist es sehr gut, dass jetzt Impfstoffe zur Verfügung stehen. Leider gibt es diese bislang aber nur in kleinen Mengen, so dass wir in Wolfsburg zunächst nur die besonders gefährdeten Menschen in den Alten- und Pflegeheimen impfen konnten. Wir brauchen dringend mehr Impfstoff, um auch endlich im Impfzentrum starten zu können.”
Bürger*innen, die bei der Vereinbarung eines Impftermins Unterstützung benötigen, können sich an die Wolfsburger Initiative “WIR HELFEN” unter der Telefonnummer 05361/8903777 wenden. Weitere Informationen zum Impfablauf im Impfzentrum können unter www.wolfsburg.de/impfzentrumabgerufen werden. Die Stadt zeigt hier in einem Video die Abläufe im Impfzentrum.
 
Foto: oh/KitzD66
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theater Wolfsburg

Tierwelt Königslutter